Unterhaltung

Gemeinsames "Baby" Bryan Adams herzt Justin Bieber

94b16007-7425-4aea-bce2-8d8dad6a9f21.jpg

Duo Infernale: Bryan Adams (l.) und Justin Bieber.

(Foto: obs)

Das war für alle Anwesenden dann doch eine faustdicke Überraschung: Bei einer Veranstaltung in Berlin stehen auf einmal Altrocker Bryan Adams und Teenie-Idol Justin Bieber gemeinsam auf der Bühne. Zusammen präsentieren sie Biebers Hit "Baby".

Was haben Justin Bieber und Bryan Adams neben ihrer kanadischen Herkunft noch gemeinsam? Eigentlich nicht viel. Als Adams Anfang der 1980er-Jahre seinen Durchbruch feierte, war Bieber noch nicht einmal geboren. Ja, den "Summer of 69", den der heute 55-jährige Altrocker in einem seiner bekanntesten Hits besingt, haben noch nicht mal Biebers Eltern miterlebt. Trotzdem verbindet die beiden ungleichen Musiker nun für immer eine Geschichte.

Das Plattenlabel Universal lud am Dienstag Handels- und Medienpartner zu einer Veranstaltung in die Berliner "Mercedes Benz Arena". Stargast war zweifelsohne der weitgereiste Teenie-Schwarm Justin Bieber. Während vor der Halle einige versprengte Jugendliche - vermutlich vergeblich - darauf hofften, einen Blick auf ihr Idol zu erhaschen, fuhr der 21-Jährige in der Arena mit dem Skateboard zum Gespräch mit Universal-Deutschland-Chef Frank Briegmann vor.

Gut gelaunt und ohne Allüren

Bieber, der in den vergangenen Jahren durch zahlreiche Skandale und Skandälchen Schlagzeilen gemacht hatte, zeigte sich bei dem Termin gut gelaunt und ohne Allüren. Als er später erneut die Bühne enterte, um seine neue Single "What Do You Mean" zum Besten zu geben, scherzte er ausgelassen mit dem geladenen Publikum. "Sind Singles hier?", wollte er etwa von den Gästen wissen, die nur zögerlich bereit waren, sich zu outen. "Wer ist verheiratet?", war die nächste Frage des Popstars an die Anwesenden, mit wiederum verhaltener Reaktion. "Keine Singles, niemand verheiratet - was für Leute sind denn das hier?", witzelte er unter dem Gelächter seiner Zuhörer.

Weniger zum Lachen als zum Staunen war es jedoch, als sich dann auf einmal Bryan Adams zu Bieber auf die Bühne gesellte. Der Rocker hat mit dem im Oktober erscheinenden "Get Up" ein neues Album am Start, das er ebenfalls in Berlin präsentierte. Dass er allerdings dann auch noch seinen jüngeren Landsmann bei einer akustischen Version von dessen Hit "Baby" an der Gitarre begleitete, war für alle Anwesenden dann doch eine faustdicke Überraschung. Nach dem gemeinsamen Auftritt fielen sich die beiden Musiker in die Arme.

Bieber ist bereits seit Montag in Berlin, um die Single "What Do You Mean", deren zugehöriges Video schon für einigen Trubel unter den Fans gesorgt hat, zu promoten. Bevor er seine Arbeit aufnahm, cruiste er jedoch erstmal mit dem Skateboard durch die Hauptstadt und löste in einem Café im Stadtteil Tiergarten Kreischalarm aus. Hunderte vor allem weibliche Fans flippten aus, als sich der Sänger einen "Iced Chocolate Mocha" bestellte. In einem Interview mit dem Radiosender "Energy" verriet Bieber unterdessen, dass er bei seinem nächsten Berlin-Besuch auf jeden Fall noch eine andere Delikatesse probieren wolle: Döner.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.