Unterhaltung

"Bauer sucht Frau international" Bussi hier, Bussi da, sind wir bald ein Ehepaar?

Kartoffelbauer Justin ist schwer verliebt.

Kartoffelbauer Justin ist schwer verliebt.

(Foto: RTL)

Auf der Suche nach dem großen Liebesglück stellt man in Kanada und Südafrika neue Weichen. In Südfrankreich, Peru und dem Elsass ist man schon ein paar Schritte weiter. Hier träumen die Hof-Eltern bereits vom Eheglück. Sollte es diesmal auf allen Höfen ein Happy End geben?

Die Zeit rennt. So langsam aber sicher biegt man auf den internationalen Höfen in Richtung Zielgerade ein. Für Hans und Rüdiger bedeutet das: Es muss noch eine wichtige Entscheidung getroffen werden, schließlich will man am Ende des großen Ganzen ja nur mit einer Herzdame sein Liebesglück versuchen.

Farmer Hans trifft eine wichtige Entscheidung.

Farmer Hans trifft eine wichtige Entscheidung.

(Foto: RTL)

In der Weite Kanadas stehen diesbezüglich die Damen Nina und Danielle zur Auswahl. Die beiden Auserwählten machen sich schon seit einigen Tagen viele Gedanken darüber, wie der etwas zurückhaltende Hans denn so "gefühlsmäßig tickt". Nach einem gemütlichen Damenplausch auf der Veranda stößt der Farmer dazu und blickt Danielle tief in die Augen: "Hast du vielleicht Lust auf einen Ausflug?", fragt Hans die sichtlich überraschte Hamburgerin. Kurz darauf sitzen die Beiden schon im wunderschönen Gatineau-Park und tauschen erste ernsthafte Gedanken und Gefühle aus.

Warme Worte zum Abschied

Bei Hans sorgt der tiefgründige Nachmittag für ein Umdenken in puncto Strategie. Statt die Dinge weiter eher gemütlich aus der Ferne zu betrachten, geht der Farmer nun in die Offensive. Die Neue Ausrichtung markiert gleichzeitig das Ende von Ninas Liebestraum. Hans möchte die letzten Tage der Hofwoche mit Danielle verbringen: "Ich gönne Hans und Danielle alles Glück dieser Welt!", sagt Nina zum Abschied. Respekt für so viel Empathie. Solch warme Worte hört man in vergleichbaren Situationen sonst eher selten.

Was in Kanada endlich entschieden ist, soll auch in Südafrika den Weg für mehr Zweisamkeit freimachen. Spargelbauer Rüdiger redet auch gar nicht lange um den heißen Brei herum. Zwar seien beide Damen eine "Augenweide", aber eine Zukunft könne er sich nur mit der blonden Martina vorstellen, so Rüdiger. Konkurrentin Christine bricht bei der Verkündung in Tränen aus - aber nicht vor lauter Enttäuschung, sondern vor Freude: "Ich freue mich so für euch!", juchzt die Tirolerin. Martina und Rüdiger feiern die Entscheidung auf hoher See, an Deck eines schnieken Katamarans, mit reichlich guter Laune und ganz viel Sekt. Kurz vor dem Sonnenuntergang schielt der Zweier in Richtung Tafelberg und verteilt ganz liebevoll ein paar Wangenküsse.

Simone ist bereit für den nächsten Schritt

Busserln und Umarmen steht auch im peruanischen Dschungel auf der Tagesordnung. Sächsin Simone fühlt sich bei ihrem Kaffeebauer Felix mittlerweile "sehr wohl und gut aufgehoben". Die 58-Jährige ist sogar schon bereit für den nächsten Schritt. Nach einem abwechslungsreichen Arbeitstag auf der Plantage kommt es im Rohbau der Zukunft (Felix baut sich noch ein weiteres Haus) zum ersten Kuss. "Ich hätte auch Lust, mit Felix ein bisschen rumzuknutschen", gesteht Simone mit einem frechen Grinsen im Gesicht.

Diesbezüglich schon seit einer Weile im intensiven Training befinden sich die beiden Turteltauben Justin und Stefanie. Der französische Kartoffelbauer und seine niederösterreichische Arztassistentin sind mittlerweile ein Herz und eine Seele. Da bekommen auch Justins Mama und Papa Claude feuchte Augen: "Ihr seid schon wie ein glückliches Ehepaar, so wie wir!", freut sich Justins Vater.

Happy End für alle?

Bleiben noch Winzerin Rolinka und Naturfreund Frank. Das Paar, das sich beim Austernschlürfen an der Mittelmeerküste über "unzählige Gemeinsamkeiten" freut, ist ebenfalls auf einem guten Weg. Zwischen Olivenbäumen und Hühnerstall wird viel rumgealbert: "Wir sind bei so vielen Dingen auf einer Welle", freut sich Frank. Ob es aber am Ende für die große Liebe reicht, erfahren wir erst nächste Woche, wenn Chef-Verkupplerin Inka Bause die vorerst letzte Format-Folge moderiert. Wäre doch schön, wenn es diesmal auf allen Höfen zu einem Happy End kommt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen