Unterhaltung

Wie gewonnen, so zerronnen Cathy Lugner ist schon wieder solo

imago82898388h (1).jpg

Wer wohl künftig mit ihr planschen geht? Maurice ist es nicht: Cathy Lugner.

(Foto: imago/Chris Emil Janßen)

Ups! Das ging aber schnell. Und Cathy Lugner scheint Jenny Frankhauser den Rekord in Sachen Blitz-Trennung nach Blitz-Liebe streitig machen zu wollen. Nur einen Monat nach der öffentlichen Vorstellung ihres neuen Freundes ist beim ehemaligen "Spatzl" auch schon wieder alles aus.

Kein Grund zur Schadenfreude! Doch vielleicht sollten sich manche Promis doch ein wenig in Zurückhaltung üben, ehe sie ihre neuesten Lebensabschnittsgefährten der Öffentlichkeit präsentieren.

*Datenschutz

Schon Jenny Frankhauser dürfte bereut haben, dass sie ihren Kurzzeit-Partner Hakan Akbulut binnen kürzester Zeit ins Rampenlicht holte. Nach nur einem Monat war bereits Schluss - Tränen, Vorwürfe und unangenehm intime Details inklusive.

Cathy Lugner scheint es der ehemaligen Dschungelkönigin nun gleichzutun. Auch bei ihr hielt die Liebe mit Maurice, den sie vor Kurzem als den neuen Mann an ihrer Seite vorgestellt hatte, nur wenige Wochen. Dabei hatte sie Anfang August noch erklärt, es sei "ein unbeschreibliches Gefühl, nach solch einer langen Zeit frisch verliebt zu sein".

Kein Kind von Traurigkeit

Jetzt jedoch zieht die 29-jährige Ex von Richard "Mörtel" Lugner, der ihr seinerzeit den Spitznamen "Spatzl" gegeben hatte, auf Instagram bittere Bilanz. "Hallo ihr Lieben, ich habe euch etwas mitzuteilen", schreibt sie da. "Maurice und ich gehen ab jetzt getrennte Wege, mehr gibt es dazu nicht zu sagen." Garniert hat sie den Post mit einer neutralen Landschaftsaufnahme.

Wird die Trennung von ihrem Kurzzeit-Lover nun in einen ähnlichen Rosenkrieg ausarten wie bei Frankhauser? Die Chancen stehen gut, dass das vermieden wird. Jedenfalls machte Cathy Lugner nur kurz nach der Verkündung des Beziehungsendes auch schon wieder deutlich, dass sie kein Kind von Traurigkeit ist.

So postete sie als nächstes wieder ein Bild von sich im ultraknappen Bikini. Unter dem Oberteil lugen ihre Brüste hervor. Dazu kommentiert sie: "Eines Tages wirst du vermissen, wie sie dir hinterherläuft, du wirst ihre Lästigkeit vermissen, und du wirst vermissen, wie sehr sie sich gekümmert hat."

Das klingt zwar bedrückt und nachdenklich, doch unter anderem versah Lugner die Nachricht auch mit dem Hashtag "Underboobstory". Sie weiß halt einfach, wie sie sich und ihre Follower bei Laune halten kann.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema