Unterhaltung

War ja klar, oder? Das Harry-Styles-Tattoo war ein Fake

imago79550362h.jpg

Was Harry Styles wohl über die Aktion denkt?

(Foto: imago/Future Image)

Das Foto einer gewissen Kelsy Karter mit einem vermeintlichen Harry-Styles-Tattoo auf der Wange geht um die Welt. Plötzlich ist die unbekannte Sängerin in aller Munde. Jetzt klärt sie auf: alles nur eine Marketing-Aktion. Eine, die perfekt funktioniert hat.

Es wäre irgendwie auch einfach zu krass gewesen. Und eigentlich musste man sich beim Betrachten des Schnappschusses schon denken, dass es sich dabei um einen Fake handelt. Doch wer konnte sich schon ganz sicher sein?

*Datenschutz

Rückblende: Anfang der Woche postet eine gewisse Kelsy Karter auf ihrer Instagram-Seite ein Foto von sich, das alsbald um die Welt gehen sollte - in den sozialen Netzwerken, Blogs, aber auch Medien wie n-tv.de. Schließlich schien das Bild zu zeigen, dass sich die junge, attraktive Frau einen Körperschmuck der ganz besonderen Art zugelegt hatte: ein Tattoo mit dem nicht gerade filigran ausgearbeitetem Konterfei von Teenie-Idol Harry Styles mitten im Gesicht.

"Schau, Mama, was ich mit mir gemacht habe", schrieb Karter zu dem Schnappschuss mit ihrer scheinbar verunstalteten Wange. Schon dieser ironische Satz konnte einen stutzig machen. Hinzu kam, dass die 25-Jährige selbst Sängerin ist - zwar noch weitgehend unbekannt, aber mit einem durchaus nicht gänzlich unprofessionellen Sound.

"Das war genau der Punkt"

*Datenschutz

Und siehe da: Ja, das Tattoo war und ist nicht echt. Karter selbst löste dies nun in einem Video auf, das sie bei Youtube postete und in dem sie die Entstehungsgeschichte der Aktion im Zeitraffer erzählt.

"Im April 2018 durchlebte ich die schwerste Zeit in meinem Leben. Mein Hund Diva starb, meine Beziehung ging in die Brüche und das Letzte, was ich tun wollte, war, einen weiteren traurigen Song darüber zu schreiben", heißt es in dem Clip. Stattdessen habe sie sich entschieden, ein Lied über ihr musikalisches Vorbild Harry Styles zu machen, erklärt Karter. Sie habe den Song aufgenommen, ein Video für 300 Dollar zu ihm gedreht und ihn verwahrt, um ihn mit weiteren Liedern später auf einem Album zu veröffentlichen.

Mit Blick auf den nahenden Geburtstag von Styles am 1. Februar habe sie sich schließlich in den vergangenen Wochen Gedanken über eine aufsehenerregende Aktion gemacht, um ihre Musik zu promoten. So entstand die Idee zu dem Bild mit dem Fake-Tattoo, das mit Hilfe des prominenten Tätowierers Romeo Lacoste und einer Make-up-Spezialistin auf Karters Wange aufgebracht wurde. "Wir wussten, dass es lächerlich aussieht. Das war genau der Punkt", freut sich die Musikerin über ihren geglückten Coup.

"Du wirst mir Frühstück machen"

*Datenschutz

So haben sich schließlich viele nicht nur das Profil der US-Amerikanerin angesehen, sondern manche vielleicht auch in ihre Musik reingehört. In ihrem Song "Harry" singt Karter übrigens: "Harry, ich bringe dich dazu, mich zu lieben." Und weiter: "Du wirst mir Frühstück machen. Das ist ein Geheimnis nur zwischen uns. Wir können damit diskret umgehen. Das ist kein Witz. Du wirst so glücklich sein, deine samtigen Arme um mich zu legen."

Einige dachten, Karter sei wirklich ein total durchgedrehter Harry-Styles-Fan. Doch offenbar hat sie vor allem Humor. Und einen guten Riecher für gute PR-Maßnahmen.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema