Unterhaltung

Nach Witz über Rapper Demi Lovato deaktiviert Twitter-Account

imago84662671h.jpg

(Foto: imago/ZUMA Press)

Demi Lovato macht sich über die Verhaftung von Rapper 21 Savage bei Twitter lustig. Das kommt bei vielen Usern nicht gut an, ein Shitstorm folgt. Die Sängerin sieht keinen anderen Ausweg, als ihren Account erstmal auf Eis zu legen.

Rapper 21 Savage wird in Atlanta von der US-Einwanderungsbehörde verhaftet, weil er angeblich seit 2006 illegal in den USA lebt. Dem gebürtigen Briten droht nun die Abschiebung. Bei Twitter machen sich darüber zahlreiche User lustig, unter ihnen ist auch Demi Lovato. Doch ihr nehmen das viele übel.

*Datenschutz

Sha Yaa Bin Abraham-Joseph, wie 21 Savage eigentlich heißt, hat immer behauptet, Amerikaner zu sein. Nun wirft ihm die Einwanderungsbehörde vor, ein "unrechtmäßig anwesender Bürger des Vereinigten Königreichs" und 2005 als Jugendlicher mit einem Visum in die USA gekommen zu sein. Diese Aufenthaltserlaubnis lief einige Zeit später ab, Abraham-Joseph aber blieb - illegal. Später wurde er Mitglied einer Gang und ist inzwischen wegen Drogenhandel, Raub und Autodiebstahl vorbestraft. An seinem 21. Geburtstag wurde er sechs Mal angeschossen, sein Bruder starb bei dem Attentat.

Schadensbegrenzung bei Instagram

So viel zur Vorgeschichte. Im Netz machten am Super-Bowl-Sonntag zahlreiche Memes und Sprüche zur bevorstehenden Abschiebung des Rappers die Runde. Und auch Demi Lovato kommentierte das mit den Worten: "Das Beste am Super Bowl sind bisher die Memes zu 21 Savage".

Es folgten zahlreiche gemeine Kommentare von 21-Savage-Fans, die immer wieder Lovatos Drogenabhängigkeit thematisierten. Auch andere Rapper mischten sich ein und gingen auf Lovato los. Unter anderem schrieb Rapper Wale: "Viele Leute haben dir Liebe und Gebete geschickt, als es dir schlecht ging. Wenn Leute über jemanden Witze machen in einer schweren Zeit ...".

1971586840201085618_189393625.jpg

(Foto: instagram.com/ddlovato)

Doch die 26-Jährige legte noch einmal nach, warf Wale vor, nur sauer zu sein, weil sie damals auf seine Nachrichten nicht reagiert habe. Weitere böse Kommentare ließen nicht lange auf sich warten, bis Lovato beschloss, ihren Account vorerst auf Eis zu legen.

Allerdings bemüht sie sich nun bei Instagram, die Lage wieder etwas zu entspannen. In ihrer Story zeigt sie den Post, der sie erheiterte und zu ihrem Tweet veranlasste, sowie die Kommentare, die darauf folgten. Das Meme zeigt eine Hand mit einer Schreibfeder und Tinte, darüber steht: "So schreibt 21 Savage seine Texte" - bezugnehmend auf seine britische Herkunft. Lovato erklärt, dass sie niemals einen Witz darüber machen würde, dass jemand abgeschoben wird. Und sie entschuldigt sich für das offensichtliche Missverständnis.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema