Unterhaltung

Der neue King of Rock'nRoll Er wird Elvis Presley spielen

AP_19196768519015.jpg

Elvis Presley wird nun von Austin Butler gespielt.

(Foto: AP)

Erst Freddie Mercury, dann Elton John, nun bekommt auch noch Elvis Presley seinen eigenen Film. Die Suche nach dem Hauptdarsteller hat jetzt ein Ende. Wer was für Teenie-Serien übrig hat, könnte ihn kennen.

Regisseur Baz Luhrmann dreht ein Biopic über den King of Rock 'n' Roll. Nun hat der 56-Jährige seinen Hauptdarsteller gefunden. Schauspieler Austin Butler wird zu Elvis Presley (1935-1977), wie das US-Branchenblatt "Deadline" berichtet. In dem noch titellosen Drama soll es demnach um den Karriereaufstieg von Elvis Presley gehen, beleuchtet durch die komplexe Beziehung, die er über zwei Jahrzehnte zu seinem Manager Colonel Tom Parker hatte. Den wiederum wird der 63-jährige Oscar-Preisträger Tom Hanks verkörpern.

*Datenschutz

Die Dreharbeiten sollen Anfang 2020 in Australien stattfinden. Laut "Deadline" haben neben dem 27-jährigen Butler auch Ansel Elgort, Miles Teller und Harry Styles für die Rolle vorgesprochen. Öffentlich um den Part beworben hatte sich auch Rapper G-Eazy, doch dessen Chancen dürften so ganz ohne Schauspielerfahrung ohnehin eher dürftig gewesen sein.

Butlers Freundin ganz euphorisch

Eine freut die Wahl besonders: Schauspielerin Vanessa Hudgens. Sie und der 27-jährige Butler sind seit 2011 ein Paar. Die 30-Jährige gratulierte ihrem Freund voller Begeisterung in den sozialen Medien. Auf ihrem Instagram-Account schrieb sie, dass sie völlig hin und weg sei. "Ich kann es kaum erwarten. So stolz auf meinen Schatz", schreibt Hudgens.

Austin Butler hat unter anderem in Serien wie "The Carrie Diaries" und "The Shannara Chronicles" mitgespielt. Seit Mitte Juni ist er in "The Dead Don't Die" in den deutschen Kinos zu sehen. Außerdem hat er eine Rolle an der Seite von Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in "Once Upon a Time in ... Hollywood", dem neuen Film von Quentin Tarantino, der hierzulande am 15. August anläuft.

Quelle: n-tv.de, ame/spot

Mehr zum Thema