Unterhaltung

Wegen Hirnschaden Ex-Boxer verklagt Jay-Z

imago81037385h.jpg

Jay-Z macht zwar immer noch Musik, aber ihm gehört auch die Sportagentur Roc Nation Sports.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Rapper Jay-Z ist Gründer und Teilhaber von Roc Nation Sports. Ein ehemaliger Boxer, der von der Agentur gemanagt wurde, erhebt jetzt Anklage. Daniel Franco behauptet, er sei von Roc Nation Sports trotz erheblicher Schädelverletzungen in den Ring gezwungen worden.

Roc Nation Sports ist die Sportagentur von Rapper Jay-Z alias Shawn Carter. Ex-Boxer Daniel Franco war einige Jahre dort unter Vertrag. Wie das US-Promiportal "TMZ" meldet, verklagt der 27-Jährige das Unternehmen jetzt, weil er glaubt, es sei für seinen Hirnschaden verantwortlich.

*Datenschutz

Franco behauptet, er habe 2015 seinen Vertrag mit Roc Nation Sports unterschrieben und die ersten fünf Kämpfe für Jay-Zs Agentur gewonnen. 2017 aber habe er sich vor einem wichtigen Kampf eine schwere Grippe zugezogen, wegen der er drei Wochen nicht trainieren konnte. Trotzdem habe Roc Nation Sports darauf bestanden, dass er in den Ring steigt. Franco selbst hätte eigentlich absagen oder den Kampf zumindest verschieben wollen. Doch habe man ihn so unter Druck gesetzt, dass er am 23. März schließlich doch antrat.

Er habe in der dritten Runde verloren, so Franco weiter. Er hätte sich danach eigentlich eine Auszeit nehmen müssen, um sich von seinen massiven Verletzungen zu erholen, doch habe ihn Roc Nation Sports am 12. Mai schon wieder in den Ring geschickt. Ebenso wie am 10. Juni.

Drei Kämpfe in 79 Tagen

Zu keiner Zeit habe Roc Nation Sports etwas unternommen, um ihn wieder fit zu bekommen, oder sich auch nur mal zu versichern, dass er überhaupt kämpfen kann, erzählt der Sportler auch in einem Youtube-Video. Franco glaubt, das alles hätte ihn das Leben kosten können. Er habe schon von dem letzten Kampf zwei Schädelbrüche und eine Hirnblutung gehabt und dennoch ein weiteres Mal antreten müssen.

Auch diesen bis heute letzten Kampf verlor er und trugt weiteren Schaden davon, so Franco. Bei ihm sei eine Gehirnblutung diagnostiziert worden, er fiel ins Koma. Die Ärzte mussten ein Stück seines Schädels entfernen, um den Druck zu verringern. Nach zwei Wochen erwachte Franco aus dem Koma, hat seitdem aber angeblich schwerwiegende neurologische und kognitive Probleme. Er muss einen Helm tragen, um sein Gehirn zu schützen.

In der Anklage heißt es nun, Roc Nation Sports sei seiner Pflicht nicht nachgekommen, seinen Sportler zu beschützen. Stattdessen hätten die Verantwortlichen rücksichtslos gehandelt, indem sie ihn innerhalb von 79 Tagen drei Mal kämpfen ließen, ohne "die erforderlichen medizinischen Test" durchzuführen. Franco verlangt Schadenersatz in bislang noch unbekannter Höhe. "TMZ" hat bei Roc Nation Sports nachgehakt, jedoch keinen Kommentar erhalten.

Bei Jay-Z sind zahlreiche Prominente unter Vertrag. Roc Nation Sports ist ein Subunternehmen des Plattenlabels Roc Nation, bei dem unter anderem Jay-Zs Frau Beyoncé und deren Kolleginnen Rihanna und Shakira veröffentlichen. Gerade unterschrieb Fußballspieler Axel Witsel von Borussia Dortmund bei Roc Nation Sports.

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema