Unterhaltung

Hilfe nach Weinstein-Übergriff Gwyneth Paltrow lobt ihren Ex Brad Pitt

RTXHMIZ.jpg

Fast wie Geschwister: Paltrow und Pitt.

Nach einer Attacke gegen Gwyneth Paltrow stellte ihr damaliger Freund Brad Pitt den Produzenten Harvey Weinstein mutig zur Rede. Dafür liebt sie ihn noch heute. Heiraten tut sie jedoch bald einen anderen, und auch Brad Pitt hat große Pläne.

Hollywood-Star Gwyneth Paltrow hat offenbar ein gutes Händchen bei Männern. Denn wie sie jetzt in einem Interview mit Radiomoderator Howard Stern verriet, stellte ihr damaliger Freund Brad Pitt Produzent Harvey Weinstein umgehend zur Rede, nachdem dieser versucht hatte, die damals noch eher unbekannte Schauspielerin in einem Hotelzimmer anzugreifen. Paltrow schwärmte in den höchsten Tönen von der Reaktion ihres Ex-Freundes.

"Macht war seine Währung"

95807881.jpg

Trafen immer wieder aufeinander: Weinstein und Paltrow.

(Foto: picture alliance / Yui Mok/PA Wi)

"Es war so fantastisch, denn was er tat, war, dass er seinen Ruhm und seine Macht nutzte, um mich zu einer Zeit zu beschützen, als ich weder Ruhm noch Macht hatte", lobte Paltrow ihren Ex. Pitt habe Weinstein von Angesicht zu Angesicht zur Rede gestellt und ihm unmissverständlich klargemacht, dass er es bereuen würde, wenn er Paltrow jemals wieder anfassen würde. "Wenn du sie noch einmal so behandelst, dass sie sich schlecht fühlt, bringe ich dich um!" soll Pitt zu Weinstein laut "Bild"-Zeitung gesagt haben. Das berichtete die heute weltbekannte Schauspielerin jetzt in der Radio-Show von Howard Stern. Der Moderator ist nach diesen Schilderungen sehr ergriffen, sagte: "Ich liebe ihn dafür." Und auch Gwyneth meinte, dass sie Brad Pitt dafür liebt.

Die Nachricht ist bei Weinstein offenbar auch angekommen, denn er sei sie nie mehr ungebührlich angegangen. Ihre Arbeitsbeziehung sei jedoch voller Auseinandersetzungen geblieben. "Macht war seine Währung", sagte sie über Weinstein. Paltrow und Pitt verliebten sich während der Dreharbeiten zu dem Thriller "Sieben" (1995) ineinander. Sie waren von 1995 bis 1997 ein Paar und sogar verlobt.

Geordnetes Privatleben

Schlussendlich geheiratet hat Paltrow dann aber bekanntlich Coldplay-Frontmann Chris Martin. Im gleichen Interview erzählte sie über ihren heutigen Ex-Mann, dass sie beide nach einer kurzen, schwierigen Phase inzwischen eine "wirklich großartige Beziehung" hätten. Ihren Kindern Apple und Moses zuliebe hatten sie ihre Egos nach der Trennung 2014 bald wieder im Griff.

Heute ist der Mann an ihrer Seite Produzent Brad Falchuk und es läuft rund. Die beiden sind seit ein paar Wochen verlobt und "hoffentlich noch in diesem Jahr verheiratet", so die 45-Jährige. Sie verriet außerdem, dass es nach der "großen Verlobungsfeier" nur eine "kleine Hochzeitszeremonie" geben werde. Auch beim Thema Kinder sind sie sich einig: Beide haben je zwei Kinder aus früheren Beziehungen und "keiner von uns will mehr Kinder, wir sind im selben Team", so Paltrow zu Stern.

Brad Pitt plant unterdessen, den "Fall Weinstein" zu verfilmen - seine Produktionsfirma soll sich die Rechte an der Story gesichert haben.

Quelle: n-tv.de, soe/spot

Mehr zum Thema