Unterhaltung

Geburt ohne Öffentlichkeit Harry und Meghan wollen nichts sagen

imago89625346h.jpg

Wollen den Nachwuchs erst einmal alleine feiern: Meghan und Harry.

(Foto: imago/i Images)

Die Anspannung wächst. Schließlich ist es bis zur Geburt des ersten Nachwuchses von Harry und Meghan nicht mehr lang hin. Die Fans der Royals träumen davon, die Ankunft des Babys mit der Königsfamilie zu feiern. Doch da machen der Prinz und die Herzogin ihnen nun einen Strich durch die Rechnung.

Kein Tag vergeht, an dem nicht neue Nachrichten aus dem angeblichen Alltag der britischen Königsfamilie hervordringen. Hat Prinz William etwa seine Kate mit einer ihrer Freundinnen betrogen? Hat sich Herzogin Meghan wirklich mit zahlreichen Angestellten verkracht? Und ist Prinz Charles tatsächlich so ein verwöhnter Snob, dass er sich nicht einmal die Zahnpasta selbst auf die Bürste streicht, wie Lady Dianas Ex-Butler Paul Burrell behauptet?

*Datenschutz

Auch um den ersten Nachwuchs von Prinz Harry und Meghan ranken sich bereits zahlreiche Gerüchte. Werden es womöglich Zwillinge? Plant die Herzogin eine Hausgeburt? Und soll das Kind ernsthaft vegan ernährt werden? Die Fans der Royals hätten all diese Fragen sicher gern alsbald beantwortet. Doch die werdenden Eltern wollen sich von dem Erwartungsdruck der Öffentlichkeit anscheinend nicht stressen lassen. Dafür spricht die offizielle Mitteilung, die sie nun gemacht haben.

Privatangelegenheit

"Der Herzog und die Herzogin von Sussex sind sehr dankbar für das Wohlwollen, das ihnen von Menschen in ganz Großbritannien und auf der gesamten Welt entgegengebracht wird, während sie sich darauf vorbereiten, ihr Baby willkommen zu heißen", heißt es in dem Statement salomonisch, ohne auf all den Tratsch einzugehen.

Dann jedoch folgt ein Satz, der bei vielen Anhängern des Königshauses für lange Gesichter sorgen dürfte: "Ihre Königlichen Hoheiten haben die persönliche Entscheidung getroffen, die Pläne rund um die Ankunft ihres Babys privat zu halten." Und schließlich heißt es: "Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die spannenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, nachdem sie Gelegenheit hatten, sie privat als eine neue Familie zu feiern."

Geburtstermin unklar

Mit anderen Worten: Die Geburt wird erst einmal unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Erst wenn Harry und Meghan bereit dafür sind, werden sie auch den Rest der Menschheit an ihrem Glück teilhaben lassen. Wenn das mal nicht bereits die nächsten Spekulationen ins Kraut schießen lässt: Was um Himmels Willen hält denn bitte die Queen davon? Werden wir das erste Foto des Kindes etwa ganz zeitgemäß auf Harrys und Meghans nigelnagelneuem Instagram-Account zu Gesicht bekommen? Wird uns der Nachwuchs bereits als Diana vorgestellt werden? Oder als Arthur, James oder Edward?

All dies ist derzeit unklar. Ebenso wie der genaue Geburtstermin übrigens. Erwartet wird, dass das Kind irgendwann Ende April oder Anfang Mai zur Welt kommt.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema