Unterhaltung

Bekannter sagt für Depp aus Hatte Heard Sex mit Musk und Delevingne?

imago71313961h.jpg

Aus Amber Heard und Johnny Depp werden in diesem Leben keine Freunde mehr.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Der Streit zwischen Amber Heard und Johnny Depp geht vor Gericht in die nächste Runde. Nun wird ein Freund des einstigen Paares befragt und verrät intime Details aus dem Schlafzimmer. Angeblich hatte Heard einen Dreier mit Elon Musk und Cara Delevingne.

Johnny Depp verklagt seine Ex-Frau Amber Heard auf 50 Millionen US-Dollar Schadenersatz wegen Verleumdung. Heard hatte dem 57-Jährigen nach der Trennung häusliche Gewalt vorgeworfen. Deshalb soll er einen Imageschaden erlitten und sogar Jobs verloren haben.

Es ist also an ihm zu beweisen, dass die 34-Jährige nicht die Wahrheit spricht, und das ist gar nicht so einfach. Nun plaudert aber ein Freund vor Gericht Details aus Heards Intimleben aus, und die geben Johnny Depp recht. Involviert in die schlüpfrige Geschichte sind Tesla-Chef Elon Musk und Model und Schauspielerin Cara Delevigne.

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, hat Joshua Drew, Ex-Mann von Heards bester Freundin Raquel Pennington, unter Eid ausgesagt, Heard habe mit Musk und Delevingne zur selben Zeit Sex gehabt. Passiert sein soll der Dreier ausgerechnet in Depps Penthouse in Los Angeles. Die Ermittler wollten demnach von Drew wissen, ob Pennington ihm erzählt habe, dass die drei die Nacht zusammen verbracht hätten, was er angeblich bejahte. Eine genaue Angabe zum Zeitpunkt der Ereignisse könne er aber nicht machen.

Vorwurf der Untreue "frivol"

Amber Heard und Johnny Depp trennten sich offiziell im Mai 2016, rund ein Jahr später war Musk mit der Schauspielerin zusammen. Eine Beziehung, die nur ein paar Monate hielt. Heute ist er mit Sängerin Grimes liiert. Die zwei bekamen gerade ihr erstes gemeinsames Kind.

Depp will beweisen, dass Heard ihn schon während der Ehe betrogen hat. Und Joshua Drew gab ihm auch an dieser Stelle wohl recht. Dabei ging es um eine Affäre zwischen der bisexuelle Heard und der pansexuellen Delevingne. Laut Gerichtsunterlagen sagte Drew aus, dass diese Beziehung schon während der Ehe mit Depp lief. Schon früher wurde in den Gerichtsunterlagen behauptet, Heard habe sich bereits einen Monat nach der Trauung mit Musk getroffen.

Amber Heards Anwälte weisen den Vorwurf zurück, nennen ihn "frivol" und einen Versuch, ihre Mandantin "zum Schweigen zu bringen". Das letzte Wort ist in diesem Rosenkrieg sicherlich noch nicht gesprochen.

Quelle: ntv.de, nan