Unterhaltung

Vip, Vip Hurra! Heidi Klum: Ist das das Ende von GNTM?

224394166.jpg

Heidi Klum.

(Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress)

Der Prozess zwischen Johnny Depp und Amber Heard endet, "Bibi" und "Julienco" haben sich getrennt und es gibt schwere Vorwürfe gegen Heidi Klum. Gibt es in der Model-Show seit Jahren strukturellen Missbrauch junger Frauen?

4, 22, 28, 32, 47: Das sind sie, die Zahlen, die man getippt haben müsste, um den letzten Eurojackpot zu knacken, der mit 110 Millionen so gefüllt war wie nie zuvor. Man könnte alles stehen und liegen lassen und sich, wie Laura Müller, auf einem Bötchen rekeln und sich dabei relaxt anschauen, was die Woche über bei den Stars so los war. Aber wir wissen ja: Geld allein macht nicht glücklich und diese Kolumne lässt sich auch prima vom Sofa aus lesen - und damit herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe von: Vip, Vip Hurra!

Manchmal gibt es so viele Ereignisse bei den Stars, dass man kaum hinterherkommt, dann wieder ist tote Hose und es passiert - zumindest gefühlt - gar nichts. Dass der spektakuläre Prozess zwischen dem einstigen Hollywood-Traumpaar Johnny Depp und Amber Heard an diesem Freitag endet, dürfte für viele Schaulustige der ersehnte Abschluss nach sechs langen Wochen sein, in denen man wie ein Binge-Watcher jedes noch so kleine Detail des Prozesses gebannt mitverfolgte.

Da blieb kaum Zeit zu schauen, was bei den anderen Promis so los war. "Bibi" Claßen und ihre Jugendliebe "Julienco" haben sich nach 13 gemeinsamen Jahren getrennt, Boris Becker ist in ein anderes Gefängnis verlegt worden und Iris Klein hat Stress in der Familie. Es scheint, als spielen sich im Hause Klein regelrechte Dramen ab. Wurde Iris tatsächlich von ihrer eigenen Schwiegertochter als "Puffmutter" beleidigt?

Die Mutter von Daniela Katzenberger soll auf 180 sein, weil sich die Frau ihres Sohnes über den Namen des ungeborenen Kindes ihrer Tochter, der Dschungelkönigin Jenny Frankhauser lustig gemacht habe. Kommt man da noch mit? Und will man das alles überhaupt wissen?

"Das Alter hat gar keine große Bedeutung"

Dass es im Boulevard nicht immer sprichwörtlich wie in Sodom und Gomorra zugehen muss, zeigt dieser Tage eine Lebensgeschichte, die lange nachhallt. Olivia Pascal hat anlässlich ihres 65. Geburtstages ein sehr seltenes Interview gegeben. Der jüngeren Generation dürfte die Schauspielerin kein Begriff sein, viele TV-Zuschauer kennen sie aber von ihrer Rolle als Kindermädchen Carola aus der "Schwarzwaldklinik" oder als Kriminalkommissarin Lizzy Berger aus der Serie "SOKO 5113". So antwortet Pascal etwa auf eine Frage zu ihrem Alter: "Das Alter hat eigentlich gar keine große Bedeutung für mich. Es ist die Außenwelt, die es so bedeutend macht - das ärgert mich. Gerade wir Frauen stehen beim Prozess des Älterwerdens unter Beobachtung, besonders in Zeiten von Social Media."

Die Schauspielerin spricht über die Liebe zum Leben, Einsamkeit und warum man sie nicht bei Instagram findet: "Den Menschen fehlen die persönliche Anbindung und das Vertrauen. Ich glaube, es gab noch nie so viel Einsamkeit wie in dieser aktuellen Zeit. Daran sind für mich auch die sozialen Netzwerke schuld." Und im Grunde ist es vollkommen schnurz, ob man die 65-Jährige kennt oder nicht, man wünscht sich bei all der Trivialität, die in der Glamourwelt herrscht, oft mehr von derlei Tiefgang.

Schwere Anschuldigungen gegen GNTM

Bei "Germany’s Next Topmodel" sucht man diesen indes vergebens. Seit vielen Jahren flimmert diese menschenverachtende, manipulative Show nun schon über die Mattscheibe. Bereits im Jahre 2014 erschien auf ntv.de eine kritische Betrachtung des Formats, in dem junge, oft minderjährige Mädchen gegen ihren Willen sexualisiert und für die Quote verheizt werden. Und noch immer werden junge Frauen vor einem Millionenpublikum bloßgestellt und müssen sich Sprüche über ihr Gesicht und ihren Körper anhören, die zum Teil so entwürdigend sind, dass die Betroffenen vor der Kamera in Tränen ausbrechen.

Doch die Kritiken an der Show und den Vorgängen hinter den Kulissen werden immer lauter. In dieser Woche haben die Models Lijana Kaggwa und Nathalie Volk schwere Vorwürfe gegen die Castingshow erhoben. Auch der YouTuber Rezo beschäftigt sich ausführlich in einem seiner oft viel beachteten Videos mit Heidis Show, die im Grunde nichts anderes sei, als jahrelang währender und somit "struktureller Missbrauch" an jungen Frauen.

Von massiver Manipulation ist die Rede, von psychischer Gewalt und Lügen. Immer mehr ehemalige Kandidatinnen packen aus. Nathalie Volk erzählt beispielsweise, dass sie nach einem Sturz in einen Pool erst Tage später ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen konnte - obwohl sie bereits kurz nach dem Unfall schon unter Schmerzen gelitten habe. "Ich habe Narben am Körper wegen Heidi. Vielleicht sollte die Produktion mir einen Psychologen vorschlagen?"

Der Sender selbst bezeichnet die Vorwürfe der 25-Jährigen als "haltlos". Es habe sich lediglich um einen "Poolplanscher gehandelt". Lijana Kaggwa hingegen spricht das Mobbing durch die TV-Zuschauer an, unter dem sie bis heute zu leiden habe. Szenen würden aufgebauscht und absichtlich zugespitzt, Streitereien zwischen den Teilnehmerinnen künstlich herbeigeführt oder gar provoziert. Denn: Zoff ist gut für die Quote.

Eine sehr traurige Meldung erreichte uns zum Ende der Woche: Hollywood-Star Ray Liotta ist in der Nacht zum 26. Mai 2022 im Alter von 67 Jahren im Schlaf verstorben. Liotta, der 1990 mit Martin Scorseses Mafia-Film "Goodfellas" einem Millionenpublikum bekannt wurde, befand sich zum Zeitpunkt seines Todes gerade bei Dreharbeiten in der Dominikanischen Republik. Er selber hat einmal gesagt, sich einige seiner Filme nie angesehen zu haben, weil ihm nicht immer alles gefiel, woran er mitgewirkt hat. Doch der Charakterschauspieler habe immer versucht, zwischen großen und kleinen Produktionen hin und her zu wechseln, um die richtige Balance zu halten. Eines der schönsten Mottos, worauf es im Leben ankommen sollte.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen