Unterhaltung

Fleischbällchen und Jodeln Heidi Klum hat schräge Fantasien

afdad407c778553810a81b38ec2de4ee.jpg

Machte nicht nur mit ihrem Outfit bei den "People's Choice Awards" auf sich aufmerksam: Heidi Klum.

(Foto: IMAGO/Sipa USA)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Gesang? Artistik? Zauberei? Nein, nichts davon würde Heidi Klum präsentieren, sollte sie selbst mal an einer Talentshow wie "America's Got Talent" teilnehmen. Ihr schwebt da eine ganz andere Darbietung vor, wie sie nun am Rande der "People's Choice Awards" verrät.

Heidi Klum hat auf dem roten Teppich der "People's Choice Awards" einen besonderen Auftritt hingelegt. Bei der Veranstaltung im kalifornischen Santa Monica zeigte sich die 49-Jährige in einem asymmetrischen grün-weißen Minikleid von Yannik Zamboni. Das Outfit kombinierte sie mit weißen Stiefeln, die ihr bis zu den Oberschenkeln reichten.

Klum präsentierte neben dem Kleid in einem Interview mit "E! News" aber auch ihr Jodel-Talent. Laverne Cox fragte die "America's Got Talent"-Jurorin, was sie selbst in der Talentshow zeigen würde. Klums Antwort: "Ich würde gleichzeitig jodeln und Fleischbällchen machen." Sie fügte hinzu: "Ich liebe es zu jodeln." Anschließend gab sie eine Kostprobe von ihrer Leidenschaft, wie in einem Clip auf "Eonline" zu sehen ist.

Nach Halloween ist vor Halloween

In dem Interview verriet Klum zudem, dass sie bereits über ihr Halloween-Kostüm für nächstes Jahr nachdenke. Nach einer Corona-Pause konnte die "Queen of Halloween" dieses Jahr wieder ihre legendäre Grusel-Party in New York feiern. Ihren außergewöhnlichen Look zu übertreffen, dürfte ihr 2023 schwerfallen. Dieses Mal steckte sie bekanntlich von Kopf bis Fuß in einem Wurm-Kostüm. Die längliche, rötlich glänzende Kostümierung war eng an den Körper des Models geschmiegt, nur kleine Schlitze waren für Mund und Augen ausgespart.

Ehemann Tom Kaulitz verwandelte sich passend dazu in einen Fischer, der den Wurm des Abends mit einer Angel am Haken hielt. Um den Grusel-Faktor zu erhöhen, wurde dem Musiker ein herabhängendes Auge von den Maskenbildnern verpasst.

"Dies ist eines der besten Kostüme, würde ich sagen, weil es so ungewöhnlich und so groß und seltsam ist", erklärte Klum laut "Page Six" Reportern auf der Party im Lower East Side Moxy Hotel. "Aber es fällt mir schwer, mich zu bewegen. Ich habe nicht wirklich Arme oder Beine", fügte sie an. "Wenn ich hinfalle, brauche ich jemanden, der mir hilft, wieder aufzustehen. Ich stecke darin fest."

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen