Unterhaltung

Goodbye Halloween, hallo Berlin! Heidi Klum in Deutschland eingetroffen

Ihre legendäre Halloween-Party fällt in diesem Jahr der Corona-Krise zum Opfer. Was aber natürlich nicht heißt, dass Heidi Klum uns und ihren Mann Tom Kaulitz nicht trotzdem das Gruseln lehrt. Jetzt jedoch macht sie erst einmal einen Abstecher nach Deutschland. In Berlin wurde sie gesichtet.

In zehn Tagen ist Halloween. Doch die Corona-Pandemie sprengt in diesem Jahr auch so manchen Maskenball. So wird etwa das Gruselfest, das Heidi Klum alljährlich in ihrer Wahlheimat USA veranstaltet, 2020 ausfallen müssen. Das bestätigte die 47-Jährige bereits vor knapp zwei Wochen in den sozialen Netzwerken.

So ganz auf gruselige Gefühle verzichten will Klum jedoch nicht. So kündigte sie etwa an, den kompletten 31. Oktober mit Horrorfilmen im Bett verbringen zu wollen. Möglicherweise hat sie ja dieser Gedanke auch zu einem Clip inspiriert, den sie nun auf ihrer Instagram-Seite postete.

Das Video zeigt Klum mit ihrem Mann Tom Kaulitz beim Kuscheln. Der Tokio-Hotel-Gitarrist ist offenbar eingenickt. Dass ihm seine Gattin mit ihrer Zunge über die Nase fährt, bekommt er allem Anschein nach nicht mit.

Manch einer mag vielleicht schon diese Szene gruselig finden. Richtig schaurig wird es jedoch erst, als sich Klum per Filter eine Horror-Fratze zulegt. Doch auch davon bekommt der schlafende Kaulitz nichts mit - wie auch?!

Ankunft in Berlin

Sehr wohl mitbekommen hat der 31-Jährige jedoch den Abstecher, den seine Gattin nun nach Deutschland unternommen hat. Schließlich ist er selbst mit von der Partie. Am Dienstagnachmittag landete das Paar mit einem Privatflieger auf dem Flughafen in Berlin-Schönefeld.

Mehr zum Thema

Paparazzi haben nicht nur die Ankunft der beiden in der deutschen Hauptstadt abgelichtet. Sie fingen auch ein, wie Klum und Kaulitz in der hippen Nobelherberge Soho House in Berlin eincheckten. Dabei trugen sie vorbildlich einen Mund-Nasen-Schutz. Einem RTL-Reporter zufolge wurden sie von Toms Bruder Bill Kaulitz und Klums Mutter Erna in Empfang genommen.

Die Model-Mama ist inmitten der Corona-Krise natürlich nicht aus Jux und Tollerei nach Deutschland gekommen. Vielmehr sind die Dreharbeiten zur 16. Staffel von "Germany's next Topmodel" der Grund. Sie sollen ausschließlich in Europa stattfinden.

Quelle: ntv.de, vpr