Unterhaltung

"Du machst uns fertig" Helene Fischer postet mysteriösen Clip

imago0094785415h.jpg

Die Schlagerkönigin meldet sich zurück: Helene Fischer.

(Foto: imago images/Joachim Sielski)

Sie treibt die Spannung wirklich auf die Spitze. Erst veröffentlicht Helene Fischer einen Countdown auf ihrer Webseite. Dann löscht sie auf ihren Social-Media-Kanälen alle Inhalte. Und jetzt legt sie auch noch mit einem mysteriösen Clip nach. Viele Fans haben bereits Schnappatmung.

Der Countdown läuft. Die Frage ist nur, wohin er eigentlich läuft. Bereits am Mittwoch hat Helene Fischer auf ihrer Webseite einen Countdown eingerichtet, der in zwei Wochen abgelaufen sein wird. Genau genommen, am 5. August, dem Tag ihres 37. Geburtstages. Doch was dann genau sein soll, ließ die Schlagerkönigin bislang offen.

Ebenso ist es ein Rätsel, weshalb sie auf Facebook und Instagram mal eben alle bisher dort veröffentlichten Inhalte gelöscht hat. Stattdessen prangte hier zuletzt nur noch ein Logo in Form eines orange leuchtenden Kreises auf schwarzem Hintergrund.

Dieses Symbol nimmt nun auch ein Clip auf, den Fischer als erstes wieder auf ihre ansonsten leergefegten Social-Media-Kanäle hochgeladen hat. Der orange Kreis rotiert und pulsiert in dem Video. Dazu läuft ein elektronisch-instrumentaler Beat, der langsam, aber sicher anschwillt.

Verflixt! Was will uns Sankt Helene denn nun damit wieder sagen? Einige Follower mutmaßen, dass es sich um den Sound-Schnipsel eines neuen Songs der Sängerin handeln könnte. Und das liegt durchaus nahe.

Mehr zum Thema

Schließlich liegt Fischers letztes musikalisches Lebenszeichen nun schon eine ganz Weile zurück. Auch ihr bis dato letztes, schlicht "Helene Fischer" betiteltes Studioalbum erschien bereits 2017. Zwar hatte sie sich 2019 selbst eine Auszeit verordnet, doch wäre nicht die Corona-Krise dazwischen gekommen, wäre diese schon längst beendet.

Fischers Fans jedenfalls sind angesichts der mysteriösen Aktionen ihres Idols in diesen Tagen ganz aus dem Häuschen. "Helene, du machst uns fertig" - so oder so ähnlich lauten zahlreiche Kommentare zu dem jüngsten Clip, der allein bei Instagram binnen einer Stunde mehr als 100.000 Abrufe verzeichnen konnte. Königin Helene muss sich also auch nach längerer Abstinenz ganz bestimmt keine Sorgen machen. Ihr Gefolge steht bereit.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.