Unterhaltung

Streit zwischen Polizei und ZDF "Heute Show" entschuldigt sich für Joint-Bild

105771472.jpg

Das Team der "Heute Show" wollte die Arbeit der Polizei nicht herabwürdigen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die ZDF-Satiresendung "Heute Show" zeigt die Fotomontage eines Polizisten beim Anzünden eines Joints. Der abgebildete Beamte findet die Darstellung alles andere als witzig und droht mit rechtlichen Schritten. Nun geht der Sender auf ihn zu.

Nach einer Fotomontage der "Heute Show" haben Polizei und ZDF ihren Streit beigelegt. In ihrer letzten Ausgabe hatte die Satiresendung das Bild eines Polizisten so bearbeitet, dass er beim Anzünden eines Joints gezeigt wurde. Das ZDF habe sich bei ihm gemeldet und um Entschuldigung gebeten, sagte der Heilbronner Polizeisprecher, der in der Fotomontage abgebildet war. Damit sei die Sache für ihn erledigt. Er hatte nach der Sendung zunächst mitgeteilt, er prüfe rechtliche Schritte gegen das ZDF.

Der Sender hatte am Freitagabend einen Satirebericht über die Legalisierung von Cannabis mit der Fotomontage illustriert. Auf seiner Homepage räumte der Mainzer Sender nun ein: "Wir haben es versäumt, das Einverständnis des auf dem Bild gezeigten Polizeisprechers einzuholen."

Nach Angaben des ZDF diente das Bild in der satirisch überspitzten Darstellung lediglich als Symbolfoto. "Es wurde einer Fotodatenbank entnommen." Es sei nicht darum gegangen, die Arbeit der Polizei oder sogar eine bestimmte Person herabzuwürdigen.

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl hatte als oberster Dienstherr des Heilbronner Beamten eine solche Klarstellung und Entschuldigung des Senders gefordert. "Wir nehmen die Entschuldigung an", sagte er nach dem Pardon aus Mainz. "Wo gearbeitet wird, passiert auch mal ein Fehler."

Quelle: n-tv.de, uzh/dpa

Mehr zum Thema