Unterhaltung

Sex bei "Adam sucht Eva" Hoppe, Hoppe Haase

Kennen sich schon sehr sehr gut - Melody und Marius.jpg

Kennen sich schon sehr, sehr gut - Melody und Marius.

(Foto: RTL Presse)

Djamila beschimpft Christian als Lappen, Kesici klettert in saubere Buxen und Mr. Yotta präsentiert einen astreinen Bauchklatscher. Doch was läuft da zwischen Melody und Marius? Nur so viel sei gesagt: Beim Lendenstreicheln bleibt es nicht.

Gott, ist das schön, sich endlich, nach so so langer Zeit, wo man schon "daran gewöhnt war, nackig zu sein", 'ne Unterhose anzuziehen. Und das Wunderbare für Martin Kesici: Sie ist sogar sauber.

Nachdem der Rocker mit seiner Kassiererin Elisa auf der "Insel der Liebe" ein Bad genommen und ein paar Dildos angeschmachtet hat, ist es nun an der Zeit, sich angezogen gegenüberzustehen und mal zu gucken, ob das was werden könnte mit der gemeinen Zukunft in Martins billiger Butze in Berlin. Wie wird Elisa sich entscheiden? Immerhin hat sie die Chance, sich einen Promi zu krallen. Martin jedenfalls findet an der freizügigen Peitschenfreundin vieles "Bombe": die Haare, die Tattoos und oben ist sie "auch gut bestückt".

Doch dann das: "Am Abend der Entscheidung" gehen beide plötzlich getrennte Wege, wo die Elisa in ihrer Robe doch so schön und "wie ne kleene griechische Göttin aussieht!" "Tschüssi" hört man die doch nicht Verliebten in Gedanken einander zuraunen, wir sehen uns ja sowieso bald in Berlin. Beim Späti. Am Weinregal.

"Christian, du bist für mich ein Lappen!"

Also, das war ganz anders mit der Djamila.jpg

Also, das war ganz anders mit der Djamila.

(Foto: RTL Presse)

Derweil ist auf der "Insel der Versuchung" mächtig Zickenkrieg angesagt, so übel, dass der Zuschauer gar nicht so richtig verarbeiten kann, dass ein Sachse namens Tilo aufschlägt, der kurz darauf schon wieder verschwindet. "Real Estate"-Christian bändelt nämlich auf einmal mit La Blanco an, obwohl er kurz vorher noch zu Djamila gesagt haben soll, sie habe "schöne Augen".

Die Frau mit den jeweils "750 Gramm Silikon" je Mops überkommt deswegen ein "Kotzgefühl", so stark, dass ihr der Kragen platzt: "Christian, du bist für mich ein Lappen! Erst ich und jetzt Patricia, komisch, immer Frauen, die in den Medien sind." Derlei Beschimpfungen gehen dem Baustellenaufräumer ganz schön an die Nieren. Er muss weinen: "Ich hab mit gar nichts angebändelt, sie kam auf mich zu!" Patricia muss den geknickten Tätschler trösten.

Tag sechs ist neben ein paar Zickereien aber auch der Tag der großen Gefühle. Marius Hoppe, der blonde Surferboy und Melody gehen auf Tuchfühlung. Lagen beide gestern im Bett noch ohne Berührungen nebeneinander, geht heute schon die Luzi ab und man denkt sich: Momentchen, wo is'n der ganze Mittelteil, in dem sie sich kennengelernt haben? Es heißt einfach nur: "Wir haben uns angetatscht" und fertig.

Ein geiles Stück Müsli

Spricht mehere Sprachen fluently - Bastian Yotta.jpg

Spricht mehrere Sprachen fluently - Bastian Yotta.

(Foto: RTL Presse)

Morgens steht Frau Haase mit Honigkuchenpferdgesicht in der Küche und schmachtet Herrn Hoppe an. Der schmachtet zurück. Auf einmal steckt die dralle Vagina-Designte sich ein großes Stück Müsliriegel in den Mund, aber nur so halb, dass noch etwas rausschaut vom knackigen Crunch und Hoppe abbeißen kann. Mhm, das ist wirklich ein verdammt geiles und sehr sehr großes Stück Müsliriegel.

Abends in der Koje schiebt Marius Melodys Patschehändchen in Richtung seiner Lenden, obschon sie später vor der Kamera beteuert, "seinen Penis nicht in der Hand gehabt zu haben". Natürlich alles nur ein riesengroßes Ablenkungsmanöver, denn erste Ausschnitte zeigen: sie knattern. Melody und Marius auf dem Leuchtturm, Melody unten, Marius über ihr, Kameraschwenk auf die willigen Schenkel.

Wie der Sex im Paradies war, darf der Zuschauer aber erst an Tag sieben erfahren. Echt hundemäßig von RTL, einen so hinzuhalten. Doch dann, das war jetzt aber auch allerhöchste Eisenbahn, ist es endlich so weit. Der Raketenmann aus Los Angeles rückt an. Sein Name: "Yotta, Bastian Yotta". Beim Sprung von der Jacht macht er statt eines astreinen Köppers zwar nur einen Bauchklatscher, aber egal, Yotta is "ready", die "Love attraction" kann beginnen. Machen wir uns auf etwas gefasst, denn für den Selfmademan ist alles "unlimited", vor allem Größenwahn. Erste Reaktion der Eiländer: "Der hat irgendwie sone ganz komische Aura."

Worauf Sie sich an Tag sieben freuen dürfen: The coolest Moneymaker erzählt von seinem geilen Live. Die Spannung ist explosiv: Wann wird er zum ersten Mal "EI LAF SED" sagen? Wird Djamila mit dem Mann, der "seit 40 Jahren die Richtige sucht", in der Hängematte lümmeln und an seinem genialen Denglisch-Lippen hängen? Und wie war die Liebesnacht von Hoppe und Haase? Bitte mehr davon oder wie Yotta sagen würde: "mehr is more".

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema