Unterhaltung

Mit Merkel nackt im Bett Jan Böhmermann tritt wieder den Dienst an

boehmermann.JPG

Die Gedanken sind frei ...

(Foto: Screenshot Youtube / Neo Magazin Royale)

Die Sommerpause ist vorbei - und Jan Böhmermann zurück auf dem Bildschirm. Ein paar Seitenhiebe auf den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kann er sich nicht verkneifen. Doch auch die Kanzlerin kriegt ihr Fett weg. Oben ohne und in den Laken.

TV-Moderator Jan Böhmermann ist nach der Sommerpause mit seinem "Neo Magazin Royale" ins Fernsehen zurückgekehrt. Große Veränderungen am Konzept hatte er dabei nicht in petto. Sidekick Jan Kabelka ist nach wie vor dabei, genauso wie die Showband Dendemann & Die Freie Radikale.

Auch das satirische Repertoire war klassisch: Böhmermann machte sich über Gina-Lisa Lohfink ebenso lustig wie über die Rapper Xatar und Haftbefehl, den Stinkefinger von Vizekanzler Sigmar Gabriel oder den Vorschlag der Bundesregierung, die Bevölkerung solle für den Notfall Vorräte für fünf Tage bereithalten: "Lena Meyer-Landrut hat schon eine Packung Tic Tacs gekauft."

Erdogans "After-Putsch-Party"

Auch den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan konnte Böhmermann nach seiner "Schmähkritik"-Affäre nicht ganz unerwähnt lassen. "Ein Putsch ist antidemokratisch und falsch", erklärte der 35-Jährige. "Ganz im Gegensatz zu dem, was nach dem Putsch in der Türkei passierte und bis heute passiert, quasi sowas wie Erdogans lockere After-Putsch-Party. Alle sind eingeladen, aber er ist der einzige, der feiern darf."

Dabei blieb es dann aber. "Sie können nicht erwarten, dass ich sackdoof, feige und verklemmt Witze über die Türkei mache", betonte Böhmermann. Sackdoof, feige und verklemmt? Das waren just Zitate aus seiner "Schmähkritik", die ihm so viel Ärger eingehandelt hatte.

"Asi mit Abi"

Als Gast in der Show begrüßte Böhmermann den 2017 aus dem Bundestag scheidenden CDU-Abgeordneten Wolfgang Bosbach, den er als "Wobo" ankündigte. Auf dem Bildschirm wurde unterdessen der Hinweis eingeblendet: "Ist zwar in der CDU, hat dafür aber echt schöne Töchter."

Das größte Aufsehen dürfte jedoch ein neues Musikvideo erregen, in dem sich Böhmermann mal wieder in die Rolle des "Pol1z1stensohns" begab. Der Satiriker besingt sich selbst als "blasser dünner Junge" oder "Asi mit Abi". Seinen Kritikern gibt er den Tipp: "Lieb ihn oder hass ihn". Doch vor allem die letzte Minute des Videos hat es in sich: Böhmermann liegt im Stil von Kanye West - nur mit einem Laken bedeckt - neben anderen entkleideten Körpern. Darauf wurden die Gesichter von Politikern und Prominenten montiert. Mit dabei sind unter anderem Bundespräsident Joachim Gauck, die Moderatoren Günther Jauch und Stefan Raab - und Angela Merkel. Na, wenn die Kanzlerin das mal nicht "bewusst verletzend" findet.

Quelle: ntv.de, vpr/dpa/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen