Unterhaltung

Schauspielerin erneut abgeführt Jane Fonda lenkt Fokus auf Klimawandel

125708669.jpg

Jane Fonda, 81 Jahre alt, Klima-Aktivistin

(Foto: picture alliance/dpa)

Die US-Schauspielerin Jane Fonda ist bei der Demonstration für mehr Klimaschutz in Washington D.C. von der Polizei abgeführt worden - und das schon zum zweiten Mal. Die 81-Jährige kündigt an, dass es nicht dabei bleiben wird. Als Aktivistin hat sie bereits viel Erfahrung.

Jeden Freitag wird derzeit weltweit für den Klimaschutz protestiert - und eine gewisse Jane Fonda von der Polizei mitgenommen? Erst bei der vergangenen Aktion im Fahrwasser der "Fridays For Future"-Initiative von Greta Thunberg vor dem Kapitol in Washington D.C. wurde der Hollywood-Star von der Polizei festgenommen.

Die Schauspielerin nutzt ihre Popularität, um auf den Klimawandel die Aufmerksamkeit der Politik zu lenken. Nun ist sie erneut von der Polizei mitgenommen worden, wie Bilder zeigen, die der US-Seite tmz vorliegen. Dieses Mal hatte die 81-jährige Fonda prominente Unterstützung dabei. Ihr "Grace and Frankie"-Co-Star Sam Waterson demonstrierte mit und wurde wie Fonda mit gefesselten Händen von den Beamten abgeführt. Die Schauspielerin wendet sich, während die Beamten sie abführen, in Richtung TV-Kameras und bedankt sich mehrmals.

Zumindest in Bezug auf Fonda wird man sich an diesen Anblick gewöhnen müssen - ihre "Fire Drill Fridays" will sie stolze elf Wochen durchziehen, neun Mal müssen die Polizisten also mindestens noch anrücken, um den Star festzunehmen.

Fonda ist keine Unbekannte, wenn es um Demonstrationen geht: In den 70er-Jahren setzte sich die Schauspielerin für das Ende des Vietnamkriegs ein, reiste in das Land und bekam den Spitznamen "Hanoi-Jane" verpasst. 2007 hatte Fonda gegen den Irak-Krieg und die Politik des damaligen Präsidenten George W. Bush demonstriert.

 

Quelle: ntv.de, joh/spot