Unterhaltung
Das Saft-Fasten kann, wie Investorin Williams findet, "das Leben verändern".
Das Saft-Fasten kann, wie Investorin Williams findet, "das Leben verändern".
Mittwoch, 31. August 2016

"Die Höhle der Löwen": Juice-Fasting kann Ihr Leben verändern!

Von Verena Maria Dittrich

Magische Stifte, gesunde Bratwürste und verstopfte Rohre: Mit einem guten Produkt bringt man die Löwen zum Schnurren. Was aber tun, wenn das Nervenflattern so groß ist, dass der Pitch in Gefahr ist?

Zahntüftler Dinko hat ein Produkt erfunden, das die Welt verändern könnte. Einen Stift. Nicht irgendeinen, sondern einen "Avatar"-bläulichen Super-LED-Stift, schöner als alle Lichtschwerter in einer weit, weit entfernten Galaxis - einen Stift namens "Blufixx", der flüssiges Material aushärten kann. "Blufixx" kann im Nu "zerbrochene Mamorplatten" und die Teller, die an die Wand flogen, weil sie ihn beim Fremdmauscheln erwischt hat, wieder zusammenkleben. Auch für die Politik ist dieses Produkt eine Entdeckung. Mit dem Zauberstift könnte man so manchem Politiker die Gusche zukleistern und schön ordentlich aushärten lassen.

Das Löwenrudel lauert wieder nach lukrativen Investitionen. In der zweiten Folge der mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten Gründer-Show springt Multimillionär Maschi sofort auf den coolen LED-Stift an und will den Erfinder unterstützen. Damit macht der Bonvivant seine Kollegen ganz wuschig. Denn die erkennen jetzt, dass Stifte-Dinko "eine Perle" ist, und bauchpinseln ihn ebenfalls mit Investment-Angeboten. Aber Dinko "braucht 'nen Sparringspartner auf hohem Niveau" und entscheidet sich schlussendlich für Maschi, "der sich jetzt nicht mehr rausreden kann."

Einfach mal 'ne gesunde "Bratwurscht"

Apropos Rausreden: Das könnte bald schwierig werden, wenn die Buxen von den Glutamat-Grillwürstchen, die man sich am Wochenende mal wieder eingepfiffen hat, anfangen zu kneifen. Denn die beiden "Grillidos" Manu und Micha haben eine sehr eiweißhaltige Wurst mit "so geringem Fettanteil" erfunden, dass der Knopf nach dem Verzehr eines Grillido-Würstchens nicht mehr vom Hosenbund abfliegen dürfte. Die gesunde "Proteinbombe" finden vor allem "Sportler geil", und auch Frank Thelen können die Metzger-Kumpels in ihrer popeye-haften Wurstigkeit überzeugen. Problem: Der Investor will das 4-fache an Prozenten - zu viel für die "Grillidos", die lieber Jochen Schweizer als Geldpumper an Bord hätten. Daraufhin zieht die beleidigte Leberwurst ihr Angebot zurück. Wenn die Metzger-Burschis jetzt die Kiste an die Wand fahren, kann es Emo-Thelen "wurscht" sein.

Die Tränen der Wedding-Planerin

Auch Wedding-Planerin "Jen" scheint ihr Business-Modell nicht ganz durchdacht zu haben. Das sehr aufgeregte Rotbäckchen würde Hochzeiten zu gern höchst professionell planen, sprich: die Ringe kaufen, den Fotografen besorgen und so weiter. Das unsichere Haserl geht davon aus, dass Heiratswillige in Deutschland im Durchschnitt um die 20.000 Euro verjubeln. Nur, welche Krankenschwester oder Friseuse hat so viel Kohle auf der hohen Kante? Während Ferres-Bräutigam Carsten "das Herz aufgeht" bricht "Foreverly-Jen" wegen des ganzen TV-Stresses plötzlich in Tränen aus. "In Zeiten der Veränderung ist die innere Haltung der Schlüssel zum Erfolg", sagt Jochen Schweizer, den der Anblick der armen amerikanischen Nervenflatterin so berührt, dass er in das hochzeitliche Unternehmen investiert, damit "Jen" endlich wieder so lächelt, wie ein Altar breit ist.

Oh, wir sind bei Instagram!

Piepen wollen natürlich auch die Kanzler-Twins. Für eine unkaputtbare, weil Kork ummantelte Trinkflasche aus Glas hätten die eineiigen Buben gern 620.000 Euroletten. Denn Plasteflaschen seien ein Nährboden für Keime, so die "Wissenschaftler". Maschi findet die Flaschen-Guys "überheblich", Thelen das Gezeigte nicht "elegant" und auch die anderen Löwen hat der Pitch "nicht überzeugt". Vorschlag für besorgte Muttis, die ihren Kindern Trinkflaschen in den Kindergarten mitgeben: Einfach die Plaste-Bakterienschleudern mit einem keimfreien Flachmann austauschen.

In diesen könnte man gleich auch die "kaltgepressten, regionalen Säfte" von "Kale und Me" abfüllen. Juice-Fasting - so heißt der neue Trend der körperbewussten Instagram-Heinis von heute. Das Saft-Fasten kann, wie Investorin Williams findet, "das Leben verändern". Deswegen würden "Annemarie and Friends" zu gern ein paar ihrer Bio-Säfte auf den Markt schubsen. Frage: Den ganzen Tag nur gesunde Säfte saufen, ist das auf Dauer nicht langweilig? Auch die Löwen sind von dem Saftladen nicht vollends überzeugt. Dann doch lieber einen bekömmlichen Sako (Saft+Korn) im Flachmann auf die Arbeit schmuggeln. Wenn selbst Maschi die Preise für das gesunde Gedöns "zu saftig" sind, hilft auch kein Instagram-Account.

Dieser nützt ebenfalls nichts bei Problemen mit dem Abfluss. Deshalb hat Herr Bilz - passionierter Kämpfer gegen Dreck und Keime, die "Abfluss-Fee" erfunden. Lange Haare, Schimmel, in den Tiefen des Bades versteckte Tütchen - die "Abfluss-Fee" knallt alles weg. Und riecht dabei ganz feenhaft nach Zitrone. Zusatz-Plus: "Super einfach für die Frau zu handhaben", da Männer ja eher Rohre verlegen, anstatt sie zu reinigen.

Weil Maschmeyers Housekeeping-Praktikantin aber alles immer im Blick hat, hegt der Investor kein Interesse an dem sauberen Deal. Chance für Löwe Dümmel, der glatt anbeißt und sich schon jetzt auf akute deutschlandweite Verstopfungen freut.

Nächste Woche: "Der beste Pitch aller Zeiten".

Quelle: n-tv.de