Unterhaltung

Baby, one more time? Justin Timberlake hat Bock auf Britney

Einst waren sie das Traumpaar der Musikszene, doch die Beziehung von Justin Timberlake und Britney Spears ist lange Geschichte. Heute haben die beiden keinen Kontakt mehr. Das könnte sich allerdings bald ändern.

Justin Timberlake und Britney Spears galten von 1998 bis 2002 als Traumpaar der Musikszene. Mit ihrer Trennung brachen auch viele Teenie-Herzen weltweit. Heute haben die beiden privat keinen Kontakt mehr. Gelegentlich trifft man sich bei Award-Shows oder Branchen-Events. Nun scheint es so, als würden sich die beiden zumindest musikalisch wieder annähern. Es ist gar die Rede von einem Duett.

Britney Spears wurde vor Kurzem in einem Interview gefragt, mit wem sie am liebsten zusammenarbeiten würde. Da fiel auch der Name Justin Timberlake, den die 34-Jährige als "sehr gut" bezeichnete.

Der amerikanische Sender "E!" hakte nun beim Toronto International Film Festival bei Timberlake persönlich nach. Auf dem roten Teppich der Premiere von Timberlakes Netflix-Konzert-Doku "Justin Timberlake + the Tennessee Kids" war der 35-Jährige völlig überrascht, dass Spears sich für eine Zusammenarbeit ausgesprochen habe. Er bekomme nämlich wegen seines 17-monatigen Sohnes Silas die Schlagzeilen gar nicht mit, sagte er.

Zeit für einen Anruf

Timberlake entschuldigte sich dafür, dass er davon noch nichts gehört habe. Doch seine Antwort war eindeutig: "Sicher, auf jeden Fall!" Er sei erreichbar und sie solle doch einfach mal anrufen.

Wiese eigentlich nicht? Offenbar hat Spears ja derzeit ohnehin ein bisschen freie Zeit zu füllen - trotz ihres neuen Albums "Glory" und ihrer Show in Las Vegas. Auf Instagram veröffentlichte sie jüngst ein Foto, dass sie bei einem akrobatischen Hopser zeigt. "Heute war mir langweilig", schreibt sie dazu. "Ich wollte sehen, ob ich noch einen Spagatsprung hinbekomme. Er ist nicht perfekt, aber auch nicht allzu schäbig."

Quelle: n-tv.de, ame/spot

Mehr zum Thema