Unterhaltung

Andrang beim Gottesdienst Kanye Wests Gospel-Chor covert Nirvana

imago91136114h.jpg

Kanye West möchte den Menschen mit seinen Gottesdiensten Liebe und Hoffnung schenken.

(Foto: imago images / MediaPunch)

Seit einiger Zeit lädt Kanye West jeden Sonntag zum Gottesdienst, und immer mehr Gläubige folgen seinem Ruf. Lange Schlangen bilden sich vor dem Einlass der wechselnden Locations wie jetzt in Wyoming.

Seit Anfang des Jahres lädt Kanye West jeden Sonntag Familienmitglieder und deren Freunde zur Gospel-Messe unter freiem Himmel ein. Mit seinem außergewöhnlichen Gottesdienst und der besonderen Musikauswahl erreicht er inzwischen immer mehr Menschen.

Videos bei Instagram zeigen den Andrang vor der Tür von Wests Kirchen-Event am vergangenen Wochenende im Buffalo Bill Center in Cody im US-Bundesstaat Wyoming. Mehr als 700 Gläubige und Fans sollen laut US-Promiportal "TMZ" zum sogenannten "Sunday Service" aufgelaufen sein, um den 80-köpfigen Gospel-Chor live zu erleben.

Popmusik und traditionelle Gebete

*Datenschutz

Und die Angereisten bekamen einiges geboten. Unter anderem lieferten Kanye West und seine singende Gefolgschaft angepasste Versionen gleich mehrerer Nirvana-Songs wie "Smells Like Teen Spirit" und "Come As You Are" ab. Insgesamt gab es 14 Stücke zu hören, darunter auch Kanye Wests eigene Nummer "Ultralight Beam". Das Ganze ging einher mit einigen traditionellen Gebeten, die bei seinen Gottesdiensten nicht fehlen dürfen.

Während West bei vorherigen Auftritten immer wieder mal die Bühne erklomm, habe er sich dieses Mal im Hintergrund gehalten und lediglich als Teil des Chors und Initiator des Events fungiert, zitiert "TMZ" einen Augenzeugen. Allerdings kann man ihm in seiner Instagram-Story durch die Menge folgen. Seine Ehefrau Kim Kardashian-West war am Sonntag ausnahmsweise nicht dabei, sondern nahm am Abend an der Emmy-Verleihung in Los Angeles teil.

"Wunderbare Erfahrung"

Seit Anfang des Jahres hält West die "Sunday Services" ab, bei denen er zusammen mit dem Chor Gospel-Versionen vor allem seiner eigenen Songs vorträgt. Die Popularität der Messe stieg noch einmal durch das Coachella-Festival im April. Die hier vor Tausenden Besuchern abgehaltene Ostermesse nutzte der geschäftstüchtige Musiker, um am Merchandise-Stand seine "Church Clothes" unters Volk zu bringen. Denn inzwischen gibt es T-Shirts, Hoodies und sogar Socken mit Aufschriften wie "Jesus", "Holy Spirit" ("Heiliger Geist") und "Sunday Service".

Immer wieder sind - neben den eigenen Familienmitgliedern - auch Promis unter den Gästen. Angeblich wurden unter anderem Courtney Love, Katy Perry und Rapper-Kollege DMX gesichtet. Kürzlich stattete Brad Pitt einer der West-Messen einen Besuch ab, zum zweiten Mal bereits. Laut der US-Promiseite "Entertainment Tonight" war der ganz begeistert von dem Event in Los Angeles. "Ich glaube, er (Kanye West) hat dort etwas ganz Besonderes gemacht. Es ist eine reine Feier des Lebens und der Menschen", sagte er anschließend. Pitt, erklärter Atheist, sprach von einer "wunderbaren Erfahrung".

*Datenschutz

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema