Unterhaltung

Schlaganfall mit Hirnblutungen Karl Dalls Tochter liefert Bestätigung

imago0087104115h.jpg

In ärztlicher Obhut: Karl Dall.

(Foto: imago images/Klaus W. Schmidt)

Bereits vergangene Woche macht die Meldung die Runde, Karl Dall werde wegen gesundheitlicher Probleme medizinisch behandelt. Nun bestätigt die Tochter des 79-Jährigen die Mutmaßungen über die Hintergründe des Notfalls: Der Komiker hat tatsächlich einen Schlaganfall erlitten.

Die Nachricht, Karl Dall habe gewichtige gesundheitliche Probleme, schockte am vergangenen Donnerstag nicht nur Angehörige, Fans und Freunde des Komikers. Auch für die Produzenten der ARD-Telenovela "Rote Rosen" kam sie zur Unzeit.

imago0058004224h.jpg

Tochter Janina ist Dalls einziges Kind.

(Foto: imago stock&people)

Schließlich war erst wenig zuvor bekannt geworden, dass Dall in der seit 14 Jahren ausgestrahlten Erfolgsserie eine Gastrolle übernehmen soll. Dementsprechend betroffen reagierte "Rote Rosen"-Produzent Jan Diepers. "Die bisherigen Dreharbeiten verliefen ausgesprochen engagiert und lustig", erklärte er und fügte hinzu: "Wir drücken Karl jetzt alle Daumen für seine baldige Gesundung."

Dabei waren es zunächst nur Gerüchte, die um die Erkrankung Dalls kursierten. Womöglich habe der 79-Jährige einen Schlaganfall erlitten, hieß es.

"Die Ärzte sind zuversichtlich"

Die Zeit der Spekulationen ist nun jedoch vorbei. Karl Dalls Tochter Janina Dall Nenadic bestätigte im RTL-Gespräch die Mutmaßungen. Ihr Vater habe einen "Schlaganfall mit Hirnblutungen" erlitten, erläutert sie.

"Dank schneller ärztlicher Hilfe konnte er sofort operiert werden. Die Ärzte sind zuversichtlich. Gemeinsam hoffen wir, dass Karl bald wieder auf die Beine kommt", erklärt die 46-Jährige überdies. Weitere Details wolle sie jedoch derzeit nicht preisgeben. Sie bitte vielmehr darum, die Privatsphäre der Familie in dieser schweren Zeit zu respektieren. "Sobald es etwas zu berichten gibt, werden wir eine erneute Meldung rausgeben", sagt Janina Dall Nenadic.

"Rote Rosen"-Skript angepasst

Mehr zum Thema

Die Dreharbeiten zu "Rote Rosen" wurden durch den Ausfall des Komikers offenbar nur kurz unterbrochen. Das Skript der Serie solle nun so verändert werden, dass auch ohne Karl Dall weitergearbeitet werden kann, heißt es.

Karl Dall wurde Ende der 1960er-Jahre als Teil des Komikerquartetts Insterburg & Co. bekannt. Später versuchte er sich aber auch als Solokünstler, Schauspieler, Moderator und Sänger. Seit fast 50 Jahren ist er mit seiner Frau Barbara verheiratet, mit der er Tochter Janina bekam. Optisches Markenzeichen des Komikers ist seit jeher sein hängendes rechtes Auge, das auf eine angeborene Schwäche des Lidmuskels zurückgeht.

Quelle: ntv.de, vpr