Unterhaltung

"Wahre Legenden sterben nie" Katy Perry trauert um ihre Katze

imago95528353h.jpg

Katy Perry muss den Verlust ihrer Katze verschmerzen.

(Foto: imago images/APress)

15 Jahre lang begleitete Kitty Purry Sängerin Katy Perry. Nun ist die Katze verstorben. In den sozialen Medien gedenkt die 35-Jährige des Tieres und erhält tröstende Worte von anderen Promimenten.

Erst im März verlor US-Sängerin Katy Perry ihre 99-jährige Großmutter Ann Pearl Hudson. Jetzt trauert sie auch noch um ihre Katze Kitty Purry. Vor 15 Jahren sei die hochträchtige Straßenkatze durch ein Fenster in die Wohnung ihres damaligen Freundes gekrochen, schrieb sie auf Instagram zu zwei alten Foto, auf denen sie das Tier im Arm hält.

*Datenschutz

Nach zwei Würfen und viele Ewigkeiten später, in denen die Katze zum "liebenswerten Maskottchen" für viele wurde, sei Kitty nun gestorben. "Ich hoffe, sie ruht in Lachsfilets und Thunfisch-Tartar oben im Katzenminzen-Himmel", schrieb Perry zu dem Bild. Prominente Instagram-Follower wie Modedesigner Jeremy Scott und Reality-TV-Star Kris Jenner schickten ihr Trostbotschaften. Scott schrieb: "Wahre Legenden sterben nie" und Jenner schickte drei gebrochene Emoji-Herzen.

Anfang März hatte Perry verkündet, dass sie ihr erstes Kind erwartet. Einem Bericht des Magazins "People" zufolge hatte sie sich darauf gefreut, schwanger vor den Altar zu treten. Nun verschieben sie und Schauspieler Orlando Bloom ihre für Juni geplante Hochzeit in Japan wahrscheinlich aufgrund der Coronavirus-Krise, die seit Wochen für Absagen und Verschiebungen von Veranstaltungen sorgt.

Katy Perry und Orlando Bloom führten seit 2016 eine On-Off-Beziehung, ehe sie sich am Valentinstag 2019 verlobten. Das verkündete Katy Perry damals auf Instagram. Die überraschenden Babynews bestätigte sie unter anderem via Twitter. Kurz zuvor war ihr neues Video zu "Never Worn White" erschienen, in dem bereits deutlich eine Babykugel zu erkennen war.

Quelle: ntv.de, nan/dpa