Unterhaltung

Vip, Vip, Hurra! Kritik an Lindner-Hochzeit nur Sozialneid?

299321966.jpg

Bundesfinanzminister Christian Lindner und seine Lebensgefährtin Franca Lehfeldt sind in den Hafen der Ehe geschippert.

(Foto: picture alliance/dpa)

Finanzminister Christian Lindner spaltet mit seiner Mega-Hochzeit die Gemüter, auf Sylt ist die Hölle los und im Hause Hummels werden die Scheidungspapiere vorbereitet. Vip, Vip, Hurra - der Promi-Wochenrückblick ist da!

"Wenn zwei Menschen heiraten, ist das etwas Wunderbares. Natürlich wird gefeiert. Am besten freut man sich für die Eheleute. Es kann einem natürlich auch egal sein. Aber wer daran Anstoß nimmt, sucht sich am besten einen Therapeuten!" So lautet ein Tweet von Justizminister Marco Buschmann zur mondänen Hochzeit unseres Finanzministers Christian Lindner, der sich dieser Tage mit der Journalistin Franca Lehfeldt auf Sylt das Ja-Wort gibt.

Kaum ein Ereignis hat in dieser Woche die Gemüter der Menschen so hochkochen lassen wie Lindners Liebesglück, der nun in den trauten Hafen der Ehe schippert. Darf nicht jeder so feiern, wie er es für richtig hält? Selbstverständlich. Es geht in dieser Angelegenheit auch nicht um die dekadente Sylt-Sause eines Politikers, der dem Volk sagt, es müsse sich "in Verzicht" üben und den Gürtel enger schnallen, sondern um die Außenwirkung dieses Hochzeitsspektakels - und damit willkommen zu einer neuen Ausgabe von "Vip, Vip, Hurra!"

Viel wird dieser Tage über das Mega-Event diskutiert, vor allem über die Kosten der Sicherheitsleute, die von Steuergeldern bezahlt werden, während viele Menschen in diesem Land an allen Ecken und Enden zu knapsen haben. Das macht nicht wenige richtig wütend.

Alles nur "klassischer Sozialneid"?

Fast jeder hat dazu eine Meinung. "Die Hochzeit des Jahres" wird von vielen Medien mit einem Live-Ticker begleitet. Allein durch das 9-Euro-Ticket sei auf der Promi-Insel "die Hölle los", so ein RTL-Reporter. Wir sehen Bilder von Hunderten Punkern, auch vor dem Eingang der Hochzeitslocation. Während auf Twitter die Kritik an der pompösen, dreitägigen Sause teils durch die Decke knallt, wird verkündet, dass das Hochzeitskleid von Lindners Braut Lehfeldt vom Lieblingslabel von Herzogin Meghan sein soll. Ein Träumchen!

Wie jedoch pointierte Kommunikation trotz unterschiedlicher Meinungen geht, beweisen in diesem Zusammenhang RTL-Politikchef Nikolaus Blome und Publizist Jakob Augstein mit ihrem gemeinsamen Format "Gegenverkehr", in dem sich die beiden durch den Berliner Verkehr schieben und dabei nicht nur kontrovers diskutieren, sondern oft herrlich frotzelnd miteinander streiten.

So ist Augstein beispielsweise der Meinung: "Die Regierung sorgt mit dafür, dass die Leute weiterhin verarmen und gleichzeitig machen Prominente und Führungsmitglieder auf der teuersten Insel (…) riesige Partys. Da könnte man schon sagen, das hat ein Geschmäckle." Blome hingegen ist der Ansicht: "Das ist doch Sozialneid. Klassischer Sozialneid: Guck mal, der kann was, und jetzt suchen wir ein Argument, weshalb er das nicht darf." Die Meinung vieler Bürger hingegen ist dann doch sehr deckungsgleich, sie werfen dem Finanzminister vor, Wasser zu predigen und Wein zu saufen. Wie sich das auf die Popularität von Christian Lindner und seiner Partei auswirkt, wird abzuwarten sein. Die PR-Abteilung der FDP dürfte aber inzwischen auf Hochbetrieb arbeiten.

Weitere News aus der Welt der Stars

Schon länger im Hafen der Ehe sind Superstar Robbie Williams uns seine Frau Ayda Field. Die beiden sind mittlerweile zwölf Jahre miteinander verheiratet und erschienen in dieser Woche im Rahmen der Pariser Fashion Week zu einer Modenschau des italienischen Designers Giambattista Valli. Aber nicht nur in Sachen Mode, sondern auch auf dem Gebiet des Humors scheint das Promi-Paar auf derselben Wellenlänge zu sein. Liebevoll nennt der 48 Jahre alte Williams seine 43 Jahre alte Gattin "meinen langhaarigen General".

Mehr zum Thema

Richtig dicke hingegen kommt es gerade für Ricky Martin, über den, wie er selbst sagt, "völlig falsche Behauptungen" kursieren. Über den Sänger gibt es Gerüchte wegen angeblicher häuslicher Gewalt. Auch von einer einstweiligen Verfügung ist die Rede. Der 50-Jährige weist alle Anschuldigungen entschieden von sich und möchte ob des laufenden Verfahrens nicht weiter ins Detail gehen. Bekannt ist inzwischen, dass es sich bei der Person, die die einstweilige Verfügung erwirkt hat, um den Neffen des Bruders handle, der an "mentalen Problemen leide". Auch wegen eines weiteren Falls wird Martin wohl vor Gericht erscheinen müssen. Der Vorwurf: Er soll einer ehemaligen Managerin Geld schulden und Provisionen nicht ausbezahlt haben. Die Rede ist von mehr als drei Millionen Dollar.

Der Kracher schlechthin aber kommt in dieser Woche aus dem Hause Hummels. Cathy und ihr Mats sind nun ganz offiziell kein Paar mehr und gehen künftig getrennte Wege. Keine Spielchen mehr mit Dates, Influencerinnen und Followern. Die Scheidungspapiere werden schon vorbereitet. Die Ehe zwischen dem Fußballstar und dem Model zerbrach im verflixten siebten Jahr. Hätten sie doch bloß auf Sylt geheiratet! Bis nächste Woche!

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen