Unterhaltung

Alles fit im Schritt? Lena fasst sich zwischen die Beine

imago95138331h.jpg

Bereits bei der Bambi-Verleihung vergangene Woche war sie der Hingucker: Lena.

(Foto: imago images/Future Image)

Ähh ... Puuh ... Ja, wie sollen wir das jetzt beschreiben? Vielleicht so: Lena Meyer-Landrut macht mal wieder mit einem Instagram-Post auf sich aufmerksam. Mit einem, der diesmal wirklich obszön anmutet. Doch die 28-Jährige verknüpft die Aufnahme mit einer ernsten Botschaft.

Bei der Bambi-Verleihung am vergangenen Donnerstag wurde Lena Meyer-Landrut mal wieder zum Hingucker. Schließlich präsentierte sie sich dort mit einem weißen, schulterfreien Kleid, das jedoch vor allem durch eins bestach: seine Transparenz.

*Datenschutz

Keine Woche später zieht die Sängerin bereits ein weiteres Mal die Blicke auf sich. Dieses Mal jedoch ist es ein Instagram-Post, der für Gesprächsstoff sorgt.

So veröffentlichte die 28-Jährige am Wochenende drei Schnappschüsse, auf denen sie breitbeinig auf einem Stuhl Platz genommen hat. Sie telefoniert mit ihrem Handy, doch das ist nicht der Aufreger. Vielmehr greift Lena auf zwei der Aufnahmen beherzt in ihren Schritt. Auf dem dritten Bild hält sie dagegen die Arme in die Höhe, als wollte sie sagen: "Was ist denn schon dabei?"

"Ich hab' dicke Eier"

Tatsächlich hat die Gewinnerin des Eurovision Song Contests von 2010 die Fotos nicht nur aus Jux und Tollerei oder zur Provokation hochgeladen. Vielmehr nutzt sie die Aufmerksamkeit, die ihr mit den Bildern sicher ist, für eine ihr offenbar wichtige Botschaft.

"Du hast dicke Eier (Du bist mutig). Du Muschi! (Du Feigling)", stellt sie in ihrem Kommentar gegenüber und fragt sich: "Was ist das für ein Sprachgebrauch, das männliche Geschlecht als stark und positiv zu bezeichnen und das weibliche als schwach?!"

Die Antwort darauf steht für Lena bereits fest: "Ich finde, das können wir mal aus unseren Köpfen löschen oder es Girls erlauben zu sagen: 'Ich hab' dicke Eier."

Klar, dass sie darauf ein paar nörgelnde Reaktionen kassiert, aber auch und vor allem jede Menge Zustimmung. So versahen weit mehr als 100.000 Personen, darunter etwa auch Moderatorin Palina Rojinski, den Post mit einem Like.

Quelle: ntv.de, vpr