Unterhaltung

"Steht für Frauenpower" Lena posiert nackt mit Emilia Schüle

imago94918704h.jpg

Lena Meyer-Landrut ist es wichtig, dass sich alle Frauen in ihrer Haut wohlfühlen - auch wenn sie nicht so perfekt aussehen wie sie selbst.

(Foto: imago images/Future Image)

Lena Meyer-Landrut und Emilia Schüle machen sich für den Feminismus stark. Mit einem besonders intimen Foto wollen sie Frauenpower signalisieren. Eine Botschaft, die bei den meisten Followern gut ankommt.

Lena Meyer-Landrut setzt mit ihrem neuesten Post bei Instagram ein Zeichen. Gemeinsam mit Schauspielerin Emilia Schüle zeigt sie sich darauf unbekleidet, um so für Frauenpower einzustehen.

*Datenschutz

Die beiden Frauen sind bis zum Brustansatz zu sehen, haben die Köpfe aneinander gelehnt und die Augen geschlossen. Schüles rechte Hand ruht auf Meyer-Landruts nackter Schulter. Dazu schreibt die Sängerin: "Das Bild steht für mich für Frauenpower - sich wohl zu fühlen in seiner Haut. Egal wo du herkommst, wen du liebst, wie du liebst, was dich glücklich macht, wie du aussiehst, wieviel du wiegst, an was du glaubst, wie du tanzt, wie laut du lachst oder wie leise du denkst. Du bist du und das ist perfekt."

Gegen Body-Shaming, für Body-Positivity

Emilia Schüle gefällt das natürlich auch - sie honoriert den Post mit acht Herz-Emojis. Überhaupt freuen sich viele über den Text und stimmen Meyer-Landrut zu. Und sie bedanken sich für ihre Worte und ihren Mut. Doch Instagram wäre nicht Instagram, wenn nicht auch kritische Stimmen laut würden. So glaubt einer, dass zwei nackte Frauen nicht unbedingt das beste Zeichen für Feminismus und Frauenpower seien. Eine Kritik, die übrigens von einem Mann geäußert wird.

Aber auch eine Userin meint: "Ich verstehe den Zusammenhang mit Frauenpower nicht, aber das interpretiert jeder wohl anders. Frauenpower bedeutet für mich die Stärke der Frau, das Selbstbewusstsein, sich über die Objektifizierung hinwegzusetzen, sich einzusetzen für Rechte, sich gegenseitig zu unterstützen und zu kämpfen. Sich wohl zu fühlen in der Haut, egal woher man kommt, egal wen man liebt, beziehe ich auf alle Menschen. Denn das ist heutzutage immer noch nicht sebstverständlich."

Meyer-Landrut setzt sich immer wieder gegen Bodyshaming und für Body-Positivity ein. Zum Beispiel postete sie im Sommer ein Bikini-Spiegel-Selfie mit einem Zitat von Model Emily Ratajkowski: "Es wird impliziert, dass es billig ist, sexuell zu sein, weil Sexyness als etwas verstanden wird, das männliches Verlangen bedient", schreibt Ratajkowski. Sie jedoch verstehe unter "sexy" etwas anderes. "'Sexy' ist eine Art von Schönheit, eine Art des Ausdrucks, die man zelebrieren sollte, die auf wunderbare Weise weiblich ist."

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema