Unterhaltung

Da muss man dreimal hingucken Lindsay Lohan trägt Burkini

lindsay lohan.PNG

Der Anblick ist vertraut: Lindsay Lohan im Badeanzug. Neuerdings wählt sie aber auch mal Burkini.

(Foto: Instagram/lindsaylohan)

Mal zeigt sie sich mit Koran, mal mit Kopftuch. Dass Lindsay Lohan mit dem Islam liebäugelt, ist bekannt. Neue Bilder der Skandal-Actrice dürften die Allermeisten trotzdem überraschen: Am Strand von Thailand erscheint LiLo im Burkini.

Lindsay Lohan urlaubt dieser Tage in Thailand und wie eine ganz normale Urlauberin geht sie dort zum Beispiel an den Strand oder an den Pool. Auf ihrem Instagram-Account zeigt sich die 30-Jährige in verschiedenen Badeanzügen und Bikinis. Das amerikanische Portal "Daily Mail" hat aber noch ganz andere Bilder von der Schauspielerin aufgetrieben.

Kaum zu glauben: La Lohan trägt Burkini! Das Ensemble, das sie ausführt, besteht aus zwei Teilen. Es ist schwarz mit roten Ärmeln, auf der Brust ergeben Strasssteine ein Muster.

2004 prägt die australische Modedesignerin Aheda Zanetti den Begriff Burkini. Er kombiniert die Wörter Burka und Bikini und ist mittlerweile als Bezeichnung für Badebekleidung für muslimische Frauen etabliert. Außer Gesicht, Händen und Füßen bedeckt ein Burkini den gesamten Körper.

"Neue Modelinie kommt bald"

Wieso genau sich Lohan im Burkini zeigt, ist nicht bekannt. Die Aufnahmen lassen allerdings vermuten, dass es sich um ein professionelles Fotoshooting handelt. Auf Instagram hatte sie zuvor "Modest Fashion", also Mode, die sich mit den islamischen Kleidungsvorschriften vereinbaren lässt, als Inspirationsquelle genannt. Auf einem Foto trägt sie ein Kopftuch und schreibt dazu: "Neue Modelinie kommt bald." Möglich scheint daher, dass Lohan an Kleidung für Muslimas arbeitet.

In den vergangenen Jahren hatte Lohan immer wieder Nähe zum Islam ausgedrückt. Erstmals war sie 2015 mit einem Koran abgelichtet worden. Vor einigen Wochen berichtete sie, am Londoner Flughafen Heathrow anders behandelt worden zu sein, weil sie ein Kopftuch getragen hatte.

Ob es nun wirklich was wird mit der Klamotte nach religiösen Vorschriften? Da müssen sich die Fans wohl noch ein wenig gedulden. Jedenfalls drängt sich Lindsay Lohan auch an anderer Stelle wieder ins Rampenlicht. Mit "The Anti-Social Network" versucht sie sich bald an einem Reality-Format.

Quelle: ntv.de, ame