Unterhaltung

Legendärer Tiger-Dompteur Magier Siegfried ist tot

Wenige Monate nachdem sein langjähriger Partner Roy Horn an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben ist, scheidet auch Siegfried Fischbacher aus dem Leben. Zuvor war bekannt geworden, dass der Magier und Tiger-Dompteur unheilbar krank ist.

Siegfried Fischbacher ist tot. Der Magier, bekannt aus dem Duo "Siegfried und Roy", ist nach einem schweren Krebsleiden im Alter von 81 Jahren in Las Vegas gestorben. Das teilte seine Schwester mit. "Er war zu Hause in Las Vegas", sagte sie. "Ich konnte mit ihm noch beten und ihm sagen, dass ich mit meinen Herzensgedanken immer bei ihm bin." Nach dem Gespräch habe er sich hingelegt und sei dann eingeschlafen.

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der Tiger-Dompteur an Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium leidet. Der bösartige Tumor sei zwar entfernt worden, es bestehe aber keine Aussicht auf Heilung, berichtete die "Bild"-Zeitung. Gemeinsam mit seinem Kollegen und Partner Roy Horn hatte der 81-Jährige mit Tiger- und Löwendressuren Weltruhm erlangt. Im Mai 2020 starb Roy im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion.

Die Operation zur Entfernung des Tumors bei Siegfried habe zwölf Stunden gedauert, berichtete das Blatt. Der Krebs habe jedoch bereits gestreut. Siegfried verbrachte seinen Lebensabend demnach auf seinem Anwesen "Little Bavaria" in Las Vegas, wo er täglichen einen Priester empfangen hatte und von zwei Hospizschwestern versorgt wurde.

Siegfried und Roy hatten sich 1957 an Bord eines Kreuzfahrtschiffs kennengelernt. Ende der 60er Jahre gaben sie in Las Vegas ihr Showdebüt. Ab 1990 gehörten sie zum festen Programm des berühmten Hotels Mirage in Las Vegas. Das Magierduo zog sich nach einem dramatischen Unfall im Oktober 2003 aus dem Showgeschäft zurück, bei dem Roy Horn während einer Vorstellung von einem weißen Tiger im Genick gepackt und schwer verletzt worden war.

Quelle: ntv.de, fzö/AFP/dpa