Unterhaltung

Drew Barrymores blutige Vorlieben "Mir macht es Spaß, Körperteile zu essen"

SCD_103_Unit_01434_R.jpg

Drew Barrymore spielt in der Netflix-Serie "Santa Clarita Diet" eine ganz normale Familienfrau. Naja, nicht ganz normal.

(Foto: Erica Parise / Netflix)

Drew Barrymore ist im Filmgeschäft seit ungefähr immer. Nun ist sie das erste Mal in einer Serie zu sehen. "Santa Clarita Diet" heißt ihr Netflix-Format. An der Seite des fernseherfahrenen Timothy Olyphant spielt die 41-Jährige eine Vorstadtmutter, die plötzlich nur noch Appetit auf Menschenfleisch hat. Im Gespräch mit n-tv.de erzählt Barrymore, wie die Dreharbeiten ihr aus einer privaten Krise halfen und wieso sie bei den Sexszenen erst einmal schüchtern war.

n-tv.de: Ganz schön blutig, Ihre neue Serie!

Drew Barrymore: Mir gefällt das. Wir verletzen ja niemanden, also kann ich mich richtig reinhängen. Mir macht es Spaß, Leute anzuspringen, Körperteile zu essen, voller Kotze und Blut zu sein oder Haarknäule auszuspucken.

Hatten Sie geplant, eine Fernsehserie zu drehen?

*Datenschutz

Nein, auf gar keinen Fall. Ich hatte keine Lust zu schauspielern. Mittlerweile habe ich ein Kosmetik-Unternehmen und ich schreibe Bücher. Ich liebe es, zu arbeiten. Meine Töchter sollen wissen, dass Arbeit wichtig ist. Beim Film sind die Arbeitszeiten aber sehr hart. Dieses Opfer wollte ich nicht bringen. Ich wollte lieber bei meinen Kindern sein.

Aber dann kam doch alles anders.

Ich habe das Skript gelesen und es hat mir echt gut gefallen. Außerdem wusste ich, dass Tim (Timothy Olyphant; Anm. d. Red.) an Bord ist. Ich glaube, sonst hätte ich das auch nicht gemacht. Ich hatte keine besondere Lust, noch den männlichen Hauptdarsteller zu suchen. Aber so wurde mir die Entscheidung leicht gemacht.

Kannten Sie beide sich vorher schon?

Er behauptet, wir hätten uns einander einmal vorgestellt, aber daran erinnere ich mich nicht. Also …

Dafür standen dann ja aber relativ früh explizite Sexszenen auf dem Programm. War Ihnen das unangenehm, zum Beispiel einfach seinen Kopf zwischen ihre Schenkel zu drücken?

SCD_101_Unit_01126_R.jpg

Timothy Olyphant spielt in "Santa Clarita Diet" Drew Barrymores Ehemann.

(Foto: Saeed Adyani / Netflix)

Am Anfang war ich sehr schüchtern. Seit ich Kinder habe, habe ich nur eine Person vor der Kamera geküsst: Adam Sandler - und ihn küsse ich jetzt ja schon seit 25 Jahren. Das fühlt sich aber eher familiär an und nicht sexuell. Ich war zu Beginn der Dreharbeiten insgesamt sehr verletzlich. Also habe ich Victor (Fresco, Macher der Show; Anm. d. Red.) einen Vorschlag gemacht.

Der da war?

(lacht) Ich habe gesagt: "Victor, ich weiß nicht, ob dir das schon aufgefallen ist, aber ich wiege gerade 65 Kilo. Das war kein gutes Jahr für mich. Ich bin an einem harten Punkt in meinem Leben. Eigentlich ist es alles andere als der richtige Zeitpunkt, so ein Projekt anzugehen. Ich glaube aber, dass es trotzdem für mich und die Serie gut sein wird. Wie wäre es, wenn ich mich mit Sheila gemeinsam entwickle?" Stellen Sie sich vor, Sie würden jeden Tag nur noch Proteine zu sich nehmen. Ihr Körper würde sich auch verändern!

Bei Sheila ist es ja nicht nur der Körper. Ihre gesamte Persönlichkeit verändert sich.

Sie wird ein neuer Mensch. Das konnte ich damals auch gebrauchen. Episode für Episode wurden meine Haare etwas aufgehellt, ich habe immer höhere Absätze getragen. Victor hatte Sorge, dass das alles keine gute Idee sein könnte. Aber am letzten Drehtag hat er zu mir gesagt: "Du siehst wunderschön aus!" Das hat mir extrem viel bedeutet. Ich habe mich richtig gut gefühlt, ich war zehn Kilo leichter. Um also auf Tim zurückzukommen: Am Ende der Dreharbeiten habe ich ihn gebissen und geschlagen! (lacht)

Ihr Serien-Gatte muss jedenfalls eine ganze Menge aushalten. Muss eine stabile Beziehung so etwas abkönnen?

Ach, glücklicherweise gibt es so etwas ja im wirklichen Leben nicht. Wobei "Santa Clarita Diet" am Ende des Tages eine Serie über eine ganz normale Ehe ist. Sheela und Joel reden über die absurdesten Dinge, als würden sie die Einkaufsliste besprechen. Die beiden sind seit 25 Jahren verheiratet. Mir gefällt es, dass sie auch in Anbetracht dieser irrsinnigen Situation nicht ihre Beziehung infrage stellen. Das viele Blut macht die Serie unterhaltsam, aber sie berührt, weil die Hauptfiguren als Team auftreten. Das ist für mich die perfekte Beziehung - mal abgesehen von den Morden.

Mit Drew Barrymore sprach Anna Meinecke.

"Santa Clarite Diet" ist ab dem 3. Februar abrufbar über Netflix.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema