Unterhaltung

Dokumente zu männlichen Opfern Neue Missbrauchsvorwürfe gegen R. Kelly

230990439.jpg

Seit 2019 sitzt R. Kelly in Untersuchungshaft.

(Foto: picture alliance / abaca)

Seit Jahren werden dem Sänger R. Kelly zahlreiche Fälle sexuellen Missbrauchs vorgeworfen, die bis in die 90er-Jahre zurückreichen sollen. Kurz vor dem Beginn seines Prozesses im August werden nun erstmals Vorwürfe vorgebracht, in denen es um männliche Minderjährige geht.

Wenige Wochen vor dem geplanten Prozessbeginn gegen R. Kelly wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe bringt die Staatsanwaltschaft in New York neue Vorwürfe gegen den Sänger vor. Laut Gerichtsdokumenten geht es um weitere Fälle von Missbrauch minderjähriger Mädchen und junger Frauen, erstmals wird aber auch ein Fall mit einem 17-Jährigen genannt, wie US-Medien berichteten.

Kelly soll das männliche Opfer 2006 in Chicago in einer McDonald´s-Filiale kennengelernt, nach Hause eingeladen und bei einem späteren erneuten Besuch missbraucht haben, schreibt "TMZ.com" unter Berufung auf die am Freitag eingereichten Unterlagen. Das Online-Portal "Deadline.com" berichtet ebenfalls unter Berufung auf die Unterlagen, dass Kelly um den Minderjährigen mit der Frage geworben habe, "was er bereit ist zu tun, um im Musikgeschäft Erfolg zu haben."

Der 17-Jährige soll den Berichten zufolge Kelly auch einem weiteren minderjährigen Jungen vorgestellt haben. Mit diesem soll Kelly aber erst einige Jahre später in sexuellen Kontakt getreten sein. Mutmaßlich soll Kelly ihn zu Sex mit Frauen animiert und dies gefilmt haben, wie auf "TMZ.com" zu lesen ist.

Die Staatsanwaltschaft will vor Gericht erwirken, dass die neuen Vorwürfe in dem anstehenden Prozess gegen den 54-jährigen Kelly verwendet werden können. Das Verfahren soll am 9. August mit der Auswahl der Geschworenen beginnen.

Der R&B-Sänger ("I Believe I Can Fly") befindet sich seit seiner Festnahme 2019 in Haft. Der ursprünglich für Mai 2020 angesetzte Prozess wurde wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschobenen. Kelly, der seine Unschuld beteuert, ist unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger und Nötigung angeklagt. Auch in Chicago und Minnesota liegen lange Anklageschriften gegen den Sänger vor. 2019 erregte die auf Netflix ausgestrahlte Dokumentationsreihe "Surviving R. Kelly", in der Opfer zur Wort kommen, Aufsehen.

Quelle: ntv.de, mpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.