Unterhaltung

Es ist amtlich Nicki Minaj heiratet ihren Freund

imago91135598h.jpg

Nicki Minaj ist jetzt eine verheiratete Frau.

(Foto: imago images / PA Images)

Es ist eine Hochzeit, die sich lange ankündigte und die im Vorfeld viel diskutiert wurde. Rapperin Nicki Minaj hat ihren vorbestraften Freund nun tatsächlich geheiratet, wie ein Video auf ihrem Instagram-Account verrät.

Nicki Minaj hat ihrem Freund Kenneth Petty das Jawort gegeben. Die Rapperin verkündete die Neuigkeit mit einem Video auf Instagram, in dem "Mr. und Mrs."-Tassen und je ein schwarzes und ein weißes Baseball-Cap mit der Aufschrift "Braut" beziehungsweise "Bräutigam" zu sehen sind. Dazu schrieb sie: "Onika Tanya Maraj-Petty 10 21 19" - ihr neuer offizieller Name und vermutlich das Hochzeitsdatum. Auch die Braut/Bräutigam-Emojis, die die 36-Jährige hinzufügte, sprechen eine deutliche Sprache.

*Datenschutz

Im August hatte Minaj in ihrer Radioshow verraten, dass sie eine Heiratserlaubnis beantragt habe und in "ungefähr 80 Tagen" verheiratet sein wolle. Eine große Feier wird wohl noch folgen: "Ich muss an meinem Album arbeiten und mich auf viele Dinge konzentrieren, sodass ich jetzt nicht die große Hochzeit durchziehen will", erklärte sie. "Wir werden die große Hochzeit später haben."

"Wie kannst du das nicht verstehen?"

Minaj musste für ihre Beziehung mit dem fünf Jahre älteren Petty, mit dem sie angeblich erst 2018 zusammenkam, viel Kritik einstecken: Laut übereinstimmender US-Medienberichte soll Petty ein verurteilter Straftäter sein. Doch die Rapperin nahm ihn in ihrem Podcast in Schutz: "Wenn eine Person mit einem Menschen zusammen ist, der sie geliebt hat, bevor sie einen Cent in der Tasche hatte - wie kann man das nicht verstehen?"

Kürzlich verwirrte Minaj mit einem missverständlichen Tweet ihre Fans, die anschließend glaubten, sie wolle ihre Karriere beenden. Sie hatte geschrieben: "Ich habe mich dazu entschlossen, mich zurückzuziehen." Grund dafür sei die Familie. Der Tweet verbreitete sich vielfach und wurde vom US-Promiportal "TMZ" so interpretiert, dass Minaj schwanger sei. Stunden später aber sorgte die Musikerin selbst für eine Entspannung der Lage und entschuldigte sich mit den Worten: "Der Tweet war schroff und instinktlos." Sie werde das Thema in ihrer nächsten Radioshow ansprechen. Nähere Einzelheiten nannte sie nicht.

Quelle: ntv.de, nan/spot