Unterhaltung

8:46 Minuten Schweigen Oliver und Amira Pocher setzen ein Zeichen

imago0100296202h.jpg

Wurden ungewohnt ernst: Oliver und Amira Pocher.

(Foto: imago images/localpic)

Keine Frage: Oliver Pocher ist normalerweise vor allem für Hau-drauf-Humor bekannt. Doch in seiner RTL-Late-Night-Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" schlägt er nun andere Töne an. Und das komplett lautlos. Ganze 8:46 Minuten schweigen er und seine Frau Amira.

Wo Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira sonst Witze reißen und Späße machen, herrschte am Donnerstagabend solidarische Stille. Das Entertainer-Paar nutzte die Live-Sendezeit seiner RTL-Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" für ein gewichtiges Statement.

Ganze 8 Minuten und 46 Sekunden schwiegen die beiden im abgedunkelten TV-Studio. Dazu trugen sie schwarze T-Shirts mit der Aufschrift "nicht egal!" - eine Anspielung auf den Michael-Wendler-Song "Egal", den Pocher in den vergangenen Wochen immer mal wieder auf die Schippe genommen hatte. Doch darum ging es in diesem Fall nicht. 8:46 Minuten - das war genau die Zeitspanne, die der Afroamerikaner George Floyd in den USA um sein Leben kämpfte, während ein Polizeibeamter auf seinem Hals kniete.

"Kein Platz für Rassismus"

Es sollte ein Zeichen gegen Rassismus sein. "Rassismus tötet und Rassismus ist nicht nur ein amerikanisches Problem", erklärt Amira Pocher dazu. Der Comedian ergänzt: "Hier auf dieser Welt ist kein Platz für Rassismus." Es sei ihm darum gegangen, mal zu überlegen, "wie lange können 8.46 Minuten sein", fügt er erklärend hinzu. Ihm sei bei den Bildern aus den USA auch sofort seine Familie durch den Kopf gegangen. Schließlich lebt seine Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden mit ihren drei gemeinsamen Kindern dort.

Oliver und Amira Pocher hatten ihre Follower dazu aufgerufen, die Aktion zu unterstützen, indem sie ihre Namen via Social Media zusenden sollten. Diese wurden später, während der Schweigeminuten, am unteren Bildschirmrand eingeblendet. Über 400 Personen kamen dem Aufruf des Paares in der vorerst letzten Ausgabe der Show nach.

Quelle: ntv.de, vpr