Unterhaltung

Zur Beerdigung des Vaters Prinz Andrew will Uniform tragen

e3a71ba662b6d7f355f36eb0f80a6dc4.jpg

Trotz des erzwungenen Rücktritts möchte Prinz Andrew (l.) zur Beerdigung seines Vaters, Prinz Philip, Uniform tragen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Aufgrund seiner Verwicklung in den Epstein-Skandal muss Prinz Andrew vor geraumer Zeit von seinen royalen Pflichten zurücktreten. Dennoch besteht er nun wohl darauf, zur Beerdigung seines Vaters seine Admiralsuniform zu tragen.

Queen Elizabeth II. steht nur wenige Tage nach dem Tod ihres Mannes, Prinz Philip, vor einem Problem: Prinz Andrew hat laut "Daily Mail" darum gebeten, zur Beerdigung seines Vaters die Militäruniform des Admirals tragen zu können. Die "Sunday Times" hatte zuvor berichtet, dass die beiden von ihren Pflichten zurückgetretenen Royals Prinz Harry und Prinz Andrew nicht in Militäruniformen an der Beerdigung teilnehmen werden, sondern in normalen Anzügen.

Prinz Andrew hatte Ende 2019 seine royalen Pflichten auf Eis gelegt. Hintergrund war seine enge Freundschaft mit dem Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, die dem Königshaus einen handfesten und bis heute nicht lückenlos aufgeklärten Skandal verschafft hatte. 2020 sollte der jetzige Ehrenvizeadmiral der Royal Navy eigentlich zum Admiral befördert werden, was aufgrund des Epstein-Skandals bisher aufgeschoben wurde.

Die Entscheidung der Queen soll in den nächsten 24 Stunden fallen. Diese hätte allerdings auch Auswirkungen auf Prinz Harry: Sollte Prinz Andrew die Erlaubnis der Queen kriegen, könnte Harry der einzige hochrangige Royal sein, der bei der Beerdigung am Samstag keine Uniform trägt. Harry verlor seine militärischen Titel, nachdem er seine königlichen Pflichten niedergelegt hatte.

Quelle: ntv.de, nan/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.