Unterhaltung

Besuch in Westminster Abbey Queen nutzt erstmals Stock als Gehhilfe

9e0b1d72c9b19e7b2fe21a5f34a7a663.jpg

Die Queen war mit ihrer Tochter Anne unterwegs.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Zwar brauchte Elizabeth II. vor Jahren nach einer Knie-Operation bereits einen Stock. Doch diesmal soll sie die Gehhilfe nicht aus medizinischen Gründen nutzen. Erstmals ist sie so in der Öffentlichkeit zu sehen.

Erstmals seit vielen Jahren hat Queen Elizabeth II. bei einem größeren Auftritt in der Öffentlichkeit einen Stock als Gehhilfe benutzt. Die britische Königin setzte das Hilfsmittel bei einem Gedenkgottesdienst in der Londoner Westminster Abbey ein, wie auf Fotos zu sehen war. Sie wurde dabei von ihrer Tochter, Prinzessin Anne, begleitet. Britische Medien berichteten, es sei das erste Mal, dass die 95-jährige Königin aus nicht-akutmedizinischen Gründen einen Stock nutzte.

Die Gehhilfe wurde der Monarchin gereicht, nachdem sie ihre Limousine verließ. Dann ging die Queen zu ihrem Sitz. Auch auf dem Rückweg nutzte sie das Hilfsmittel. Wie die Nachrichtenagentur PA meldete, hielt ihr Wagen zudem nicht am Hauptportal der Kathedrale, sondern an einem Eingang, von dem es näher zu ihrem Platz ist. Die Maßnahmen würden ihrem Komfort dienen, so PA weiter. Der Palast wollte die Hilfen nicht kommentieren.

2003 und 2004 hatte die Queen nach einer Knie-Operation einen Stock genutzt. Seitdem aber bewegte sie sich stets ohne Gehhilfe. Die Zeitung "Daily Mail" spekulierte, dass der Stock ihr nun über das unebene Pflaster am Eingang hinweg helfen sollte.

Quelle: ntv.de, mli/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen