Unterhaltung

Nach Sorgen um ihre Gesundheit Queen zeigt sich wieder fit und munter

imago0152771212h.jpg

Bei der Preisverleihung auf Schloss Windsor erschien die Queen bei guter Gesundheit und bester Laune.

(Foto: IMAGO/i Images)

Am Montag noch lässt die Queen einen Gottesdienst in London ausfallen, was erneut Sorgen um ihren Gesundheitszustand aufkommen ließ. Nun aber zeigt sich Elizabeth II. bei einer Preisverleihung auf Schloss Windsor fit und bestens gelaunt.

Queen Elizabeth II. hat sich auf Schloss Windsor fit und bestens gelaunt gezeigt. Sie zeichnete die Schriftstellerin Grace Nichols mit der "Queen's Gold Medal for Poetry" aus und übergab den Literaturpreis persönlich an die Dichterin.

imago0152771214h.jpg

Elizabeth II. überreichte der Schriftstellerin Grace Nichols die "Queen's Gold Medal for Poetry".

(Foto: IMAGO/i Images)

Die 95-jährige Monarchin präsentierte dabei ein cremefarbenes, knielanges Kleid aus Wolle. Eine Perlenkette und passende Ohrringe rundeten ihr Outfit ab. Auch eine goldene Brosche war an ihrem weißen Kleid zu sehen, die britischen Medienberichten zufolge umgerechnet etwa 6000 Euro wert sein soll.

Queen arbeitet auf Schloss Windsor

Die Queen arbeitet weiterhin von Schloss Windsor aus, in dem sie lebt. Am Montag ließ sie den Gottesdienst zum Commonwealth Day in London ausfallen, wodurch erneut Sorgen um die Gesundheit der 95-Jährigen aufkamen. Eine konkrete Erkrankung soll aber Medienberichten zufolge nicht dahinterstecken.

Elizabeth II. hatte sich im Februar mit dem Coronavirus infiziert. Sie leide unter "leichten, erkältungsähnlichen Symptomen", hieß es damals. Anfang März nahm sie aber in Windsor schon wieder Termine wahr.

Gottesdienstbesuch in London?

Mehr zum Thema

Noch unklar ist, ob Elizabeth II., die im April 96 Jahre alt wird und dieses Jahr ihr Platin-Thronjubiläum feiert, den Gedenkgottesdienst für Prinz Philip besuchen kann. Dieser findet am 29. März in der Londoner Westminster Abbey statt und soll Vertretern der vielen Organisationen, mit denen Prinz Philip zusammengearbeitet hat, die Gelegenheit bieten, ihm die letzte Ehre zu erweisen. Seine Beerdigung im vergangenen April war aufgrund der Corona-Beschränkungen auf 30 Personen begrenzt.

Die Monarchin hoffe weiterhin, an dem Gedenkgottesdienst für ihren verstorbenen Mann teilnehmen zu können, berichtete die "Daily Mail". Möglicherweise sei sie aber "nicht mobil genug, um dies zu tun", hieß es in dem Blatt weiter. Die Queen soll einem weiteren Bericht zufolge in den vergangenen sechs Monaten zu schwach gewesen sein, um mit ihren geliebten Corgis Gassi zu gehen. Eine Quelle sagte der "Sun": "Ihr geht es nicht gut genug."

Quelle: ntv.de, abe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen