Unterhaltung

"Danke für Promo" Razzia bei Hamburger Rappern

c9f1b873b4aeed0248e9d41910d115e1.jpg

Auch der Fanshop der 187 Strassenbande in Hamburg wurde durchsucht.

(Foto: dpa)

Die Rapper der 187 Strassenbande sind bei der Hamburger Polizei keine Unbekannten. Bei einer Razzia hat die Polizei jetzt Drogen und Waffen gefunden. Einer der Musiker soll mit Marihuana handeln.

Mit einer frühmorgendlichen Razzia ist die Hamburger Polizei gegen die Rap-Band 187 Strassenbande und ihr Umfeld vorgegangen. Es gehe um Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz, sagte ein Polizeisprecher. 16 Objekte im Raum Hamburg und in Bargteheide seien durchsucht worden, unter anderem in den Stadtteilen St. Pauli und Bramfeld. Ein 25-jähriger Deutscher wurde vorläufig festgenommen. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde er wieder freigelassen. Dabei soll es sich nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" um den Rapper Maxwell handeln.

Bei der Razzia wurden geringe Mengen Marihuana, Haschisch und Kokain, diverse Waffen wie Messer, Schreckschusswaffen und Elektroschocker, ca. 20.000 Euro "mutmaßliches Dealgeld" sowie Handys sichergestellt. Konkret bestand nach Angaben der Polizei der Verdacht, dass ein Bandmitglied Handel mit Marihuana in nicht geringen Mengen betrieb. Die Polizei sagte, die Band habe in Videos und Bildern gezeigt, dass sie "nicht geringe Mengen Marihuana und Kokain sowie augenscheinlich scharfen Schusswaffen" besitzt.

Die "Hamburger Morgenpost" schreibt, die Beamten hätten das Marihuana in Maxwells Wohnung gefunden, er selbst sei aber nicht dort gewesen. Er sei dann aber mit einem schwarzen Auto vorgefahren. Als er ausstieg, hätten ihn die Polizisten festgenommen. Auch sein Auto - ein Mietwagen - sei durchsucht worden. Die Zeitung schreibt, die Polizei habe die Rap-Band schon länger observiert.

Während der Durchsuchungen ergaben sich Hinweise auf vier weitere Wohnungen in Ottensen, Bahrenfeld, Berlin und Schleswig-Holstein, sagt die Polizei. Auch sie wurden durchsucht, hier fanden die Beamten ebenfalls eine geringe Menge Marihuana. Das LKA ermittelt in dem Fall.

"Teuer vong Steuergelder her"

Die Band teilte ein Video der Zeitung zur Festnahme auf Facebook und kommentierte den Post mit einem knappen "Wow !!". Unter dem Beitrag schreibt sie "Danke für die Promo, aber teuer vong Steuergelder her". Das Bandmitglied Bonez MC hat bei Instagram Videos gepostet, in denen Fernseh- und Radiobeiträge zu der Razzia zu sehen beziehungsweise zu hören sind. Am Ende des einen Videos sagt eine Stimme "Kein einziger wurde verhaftet ihr Hurensöhne" und eine andere sagt den Satz: "Ha ihr Lutscher".

Die Gruppe 187 Strassenbande hatte im vergangenen Jahr den Hamburger Musikpreis Hans in der Kategorie "Künstler des Jahres" gewonnen. Mit "Sampler 4" war sie Ende 2017 an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts gestiegen. Mitglieder der Gruppe waren in den vergangenen Jahren immer wieder mit der Polizei aneinandergeraten.

Quelle: ntv.de, cam/dpa