Unterhaltung

Heimliche Hochzeit? Rita Ora soll jetzt Waititi-Ora heißen

298893506.jpg

Sollen jetzt Mann und Frau sein: Rita Ora und Taika Waititi.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Wenn Christian Lindner heiratet, bekommen das auch wirklich alle mit. Andere sind beim Gang vor den Traualtar hingegen deutlich diskreter. Rita Ora zum Beispiel. Die Sängerin soll nun ganz still und leise dem Regisseur Taika Waititi das Jawort gegeben haben.

Sängerin Rita Ora und Regisseur Taika Waititi sollen heimlich Ja gesagt haben. Wie ein namentlich nicht genannter Insider der britischen Zeitung "The Sun" verraten haben soll, fand die Hochzeit im Rahmen einer intimen Zeremonie in London statt.

"Es war etwas ganz Besonderes für alle Gäste. Ihre Liebsten konnten sehen, wie sehr sie verliebt sind", zitiert das Blatt seinen Informanten. Die britische Sängerin soll jetzt den Namen Waititi-Ora tragen.

"Rita ist fest entschlossen, die Beziehung so privat wie möglich zu halten, und wollte kein großes Aufsehen um die Hochzeit machen", erklärte der Insider weiter. Eine große Party ohne Medienrummel solle trotzdem noch folgen.

Seit April 2021 liiert

Anstatt sich gemeinsam in den Flitterwochen zu entspannen, ist insbesondere Rita Ora schon wieder beruflich eingespannt. So arbeite die Sängerin aktuell in einem Studio an neuer Musik für ihr drittes Album, heißt es in dem "The Sun"-Bericht.

Bereits um die Verlobung des Paares vor rund zwei Monaten soll es kein großes Brimborium gegeben haben. "Es gab keinen Ring", sagte ein Insider damals "The Sun". "Sie kamen sich einfach immer näher und sagten schließlich fast gleichzeitig zueinander: 'Ich will dich heiraten.'"

Rita Ora und der neuseeländische Regisseur Taika Waititi sollen seit April 2021 liiert und schon länger befreundet sein. Im August vergangenen Jahres zeigten sie sich erstmals gemeinsam als Paar auf dem roten Teppich.

Hits und ein Oscar

Die 1990 geborene Ora feierte ihren Durchbruch 2012 mit dem Song "How We Do (Party)". Mit Liedern wie "Your Song" und "For You" hatte sie seither weitere Hits.

Der 1975 zur Welt gekommene Waititi wiederum machte um die Jahrtausendwende erstmals als Regisseur und Drehbuchautor auf sich aufmerksam. Für seinen Kurzfilm "Two Cars, One Night" erhielt er 2005 eine erste Oscar-Nominierung. 2020 räumte er die Trophäe dann in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" für seine Tragikomödie "Jojo Rabbit" ab.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen