Unterhaltung

Autor von "Forrest Gump" Schriftsteller Winston Groom ist tot

135657857.jpg

Winston Groom 1995 - kurz nachdem "Forrest Gump" ins Kino gekommen war.

(Foto: picture alliance/dpa)

Noch heute zählt der Film "Forrest Gump" mit Tom Hanks in der Rolle des skurrilen Titelhelden zu den Meilensteinen Hollywoods. Die Vorlage zu dem Epos lieferte der US-Autor Winston Groom. Nun ist der Schriftsteller im Alter von 77 Jahren gestorben.

Man habe einen "ikonischen Autoren" verloren, sagt Karin Wilson, Bürgermeisterin der Stadt Fairhope im US-Bundesstaat Alabama, in einem Interview mit CNN. Gemeint ist der in Fairhope beheimatete Schriftsteller Winston Groom, dessen Tod mit 77 Jahren Wilson verkünden musste. Näheres zu den Todesumständen könne sie noch nicht sagen, so die Politikerin.

Nicht nur sie ist betroffen wegen des Verlusts. Zu Wort meldete sich mit Kay Ivey auch die Gouverneurin des Staates Alabama. "Wir sind traurig zu erfahren, dass Alabama einen seiner begabtesten Schriftsteller verloren hat", erklärte sie via Twitter.

Auch Sachbuchautor

Seinen Ruf als Autor hat Groom vor allem einem seiner Werke zu verdanken: dem Roman "Forrest Gump", den er 1986 veröffentlichte. Doch er verfasste auch noch andere Schriften.

Dabei dachte er sich nicht nur fiktive Geschichten wie "Forrest Gump" aus. In diversen Sachbüchern beschäftigte er sich auch mit Themen wie dem Amerikanischen Bürgerkrieg, dem Ersten Weltkrieg oder der Geschichte der Luftfahrt.

Sechs Oscars für die Verfilmung

Groom wuchs in Alabama auf und lebte dort bis zu seinem Tod. 1965 schloss er die Universität ab, ehe er der US-Armee beitrat und im Vietnamkrieg kämpfte. Zurück in den USA, begann er seine Arbeit als Journalist und Schriftsteller.

forrest.jpg

Dank Tom Hanks wurde "Forrest Gump" unsterblich.

Die Popularität von "Forrest Gump" hat er natürlich vor allem der gleichnamigen Verfilmung aus dem Jahr 1994 zu verdanken. Unter der Regie von Robert Zemeckis schlüpfte Tom Hanks in die Rolle des skurrilen Titelhelden, dessen Leben so manche ungeheuerliche Wendung erfährt und den Lauf der Geschichte nachhaltig prägt.

Noch heute gilt der Streifen als einer der Meilensteine Hollywoods. Insgesamt wurde er mit sechs Oscars, darunter die Trophäe für den besten Hauptdarsteller, ausgezeichnet. Auch Hanks hat Groom somit so einiges zu verdanken.

Quelle: ntv.de, vpr