Unterhaltung

Bei Adeles TV-Spektakel Seth Rogen war "aus Versehen" total bekifft

imago0125780959h.jpg

Auch bekannt für Kiffer-Filme wie "Ananas Express": Seth Rogen.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Beim ersten Adele-Konzert seit sechs Jahren versammelt sich vor zwei Wochen in Los Angeles eine illustre Gästeschar. Unter ihnen befindet sich auch der kanadische Schauspieler Seth Rogen. Der Hollywood-Star verrät nun, versehentlich "total bekifft" gewesen zu sein.

Wer Seth Rogen kennt, weiß, dass der Hollywood-Star ein leidenschaftlicher Kiffer ist. Der Schauspieler macht kein Geheimnis daraus, gerne mal einen durchzuziehen, seit zwei Jahren vertreibt er mit seinem Unternehmen "Houseplant" in seiner Heimat Kanada auch ganz legal Marihuana.

Dass er jedoch vor rund zwei Wochen versehentlich völlig high bei Adeles erstem Konzert seit sechs Jahren aufkreuzte, ist ihm aber immer noch äußerst unangenehm, wie er nun unter vielen Lachern in der "Tonight Show Starring Jimmy Fallon" verraten hat. Denn er und seine Ehefrau Lauren Miller seien für dieses Event "mental nicht gerüstet" gewesen.

Demnach hätte das Ehepaar eine Einladung für das intime Konzert mit wenigen Zuschauern erhalten, ohne zu wissen, dass es gefilmt werden würde. Die Größe des Auftritts - auch aufgrund der illustren Gästeschar - sei ihnen erst vor Ort aufgefallen, nachdem sie bereits "tonnenweise Gras" geraucht hätten. "Wir fuhren vor und sahen Kräne sowie Kamerateams, es flogen Drohnen herum. Ich dachte mir nur: 'Oh nein, wir sind bei den Dreharbeiten für ein Fernsehspecial. Wir sind in einer Fernsehsendung!'", erinnert sich der "Ananas Express"-Darsteller.

High in der ersten Reihe

Zunächst habe er noch gehofft, es handele sich nur um "kein so großes Fernsehspecial", doch sei die erste Person, die er dort gesehen habe, ausgerechnet die Talk-Legende Oprah Winfrey gewesen. Der 39-Jährige und seine Frau hätten deshalb beschlossen, sich in den "Hintergrund zu schleichen", da sie "mental nicht gerüstet" seien, um mit der Situation umzugehen.

Ihre Pläne, möglichst wenig aufzufallen, seien außerdem gescheitert, als ihnen klar wurde, dass sie in der ersten Reihe saßen: "Unsere Sitznummern sind buchstäblich 1A und 1B ... Das hört sich ziemlich nah dran an!", so Rogen. Das habe ihn sehr gewundert, da weitaus hochkarätigere Stars wie Leonardo DiCaprio, Drake und Ellen DeGeneres anwesend gewesen seien.

"Konnte fühlen, dass sie beleidigt waren"

"Und ich konnte einfach fühlen, dass sie beleidigt waren, dass ich so einen guten Platz hatte. Ich saß vor Drake! Es gibt keine Welt, in der ich vor Drake sitzen sollte! Wie ist das möglich?", sagte Rogen lachend. Auch habe er sich vorgestellt, "wie sich Leonardo DiCaprio hinter mir denkt: 'Hat Seth Rogen 'Rolling in the Deep?' geschrieben? Ist er deshalb so nah dran?'" Auf die Frage von Moderator Jimmy Fallon, ob er Adele persönlich kenne, antwortete Rogen lachend: "Ich habe sie noch nie getroffen, nein! Falls du das hier siehst, Adele: Warum hast du das getan?"

Nach rund sechs Jahren musikalischer Pause hatte Adele die Veröffentlichung ihres neuen Albums "30" mit einem TV-Spektakel gefeiert, das vom US-Sender CBS am 14. November ausgestrahlt wurde. Unter dem Motto "Adele One Night Only" lud die 33-Jährige zu einem Konzert in Los Angeles vor dem Griffith Park Observatory und sang Lieder von ihrem neuen Album sowie einige ihrer alten Hits. Auch Stars wie Lizzo, Selena Gomez, James Corden, Melissa McCarthy und Kris Jenner ließen sich den besonderen Auftritt vor Ort nicht entgehen.

Quelle: ntv.de, lpe

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen