Unterhaltung

TV-Spektakel zum neuen Album Adele schämte sich für Scheidung

262088926.jpg

Ab Freitag ist Adeles neues Album "30" erhältlich.

(Foto: picture alliance/dpa/Columbia Records/PA Media)

Ende der Woche veröffentlicht Adele ihr neues Album, und schon jetzt feiert sie das neue Werk in Los Angeles mit einem TV-Special. In dessen Rahmen steht sie auch Oprah Winfrey Rede und Antwort und verrät ihr, warum ihr ihre Scheidung peinlich war.

Adele bringt am 19. November ihr viertes Album "30" auf den Markt. Nach rund sechs Jahren musikalischer Pause feierte sie die Veröffentlichung jetzt mit einem TV-Event, das das US-Network CBS am 14. November ausgestrahlt hat. Zum einen lud die 33-Jährige unter dem Motto "Adele One Night Only" zu einem Konzert in Los Angeles vor dem Griffith Park Observatory und sang Lieder von ihrem neuen Album sowie einige ihrer alten Hits. Stars wie Lizzo, James Corden oder Melissa McCarthy ließen sich den besonderen Auftritt vor Ort nicht entgehen.

Für eine besondere Überraschung sorgte ein Heiratsantrag eines Zuschauers auf der Bühne, Adele widmete dem verlobten Paar im Anschluss den Song "Make You Feel My Love". Als besonderer Gast war Adeles Sohn Angelo anwesend, der zum ersten Mal eine Live-Performance seiner Mutter verfolgte. In einem Interview mit Oprah Winfrey sprach Adele in dem TV-Special zudem über die Höhen und Tiefen ihres Lebens.

Traum vom intakten Familienleben

Sie habe immer von einem intakten Familienleben geträumt, weil sie dieses selbst nicht erlebt habe, erklärte die Sängerin laut BBC in dem Interview, das in derselben Kulisse wie das Gespräch von Herzogin Meghan und Prinz Harry mit der Talkshow-Ikone stattfand. Die "größte Wunde", die sie als Kind erlitten habe, war die Abwesenheit ihres Vaters. Sie habe sich geschworen, "dass wir, wenn ich Kinder habe, zusammenbleiben würden. Und ich habe es sehr, sehr lange versucht", sagte die britische Sängerin, die mit Simon Konecki ab 2011 liiert und ab 2017 verheiratet war. Der gemeinsame Sohn Angelo kam 2012 zur Welt. Im April 2019 gab ihr Management die Trennung bekannt, Anfang dieses Jahres gab es eine Einigung im Scheidungsprozess.

Die Trennung habe bereits 2018 stattgefunden, erzählt Adele im Gespräch mit Winfrey. "Ich nehme die Ehe sehr ernst und es schien, als ob ich das damit nicht tat. Als hätte ich sie nicht respektiert, da ich geheiratet habe und dann so schnell geschieden wurde. Ich habe mich geschämt, weil es so schnell ging." In dieser schwierigen Zeit hätten ihre Freunde ihr immer wieder gesagt, sie solle "durchhalten", worauf ihr neuer Song "Hold On" zurückzuführen ist.

Ihren Ex-Mann, mit dem sie sich um den gemeinsamen Sohn kümmert, liebe sie weiterhin, auch wenn sie nicht mehr in ihn "verliebt" sei. Bis heute sei sie ihm dankbar, dass er am Anfang ihrer Karriere "ihr Leben gerettet" habe. "Ich war noch so jung. Ich hätte leicht einige zwielichtige Wege gehen und mich selbst zerstören können, weil ich von all dem so überwältigt war." Konecki sei ihre größte Stütze zu dieser Zeit gewesen.

Späte Versöhnung mit dem Vater

Ihr Vater sei lange der Grund gewesen, "warum ich nicht vollständig verstanden habe, was es heißt, in einer liebevollen Beziehung mit jemandem zu sein." Vor dessen Tod im April habe sie sich mit ihm jedoch versöhnt. Über Zoom habe sie ihm noch die Lieder ihres neuen Albums vorspielen können. "Als er starb, war es buchstäblich, als würde sich eine Wunde schließen."

Nach ihrer Scheidung habe sie unter Panikattacken gelitten, erzählte Adele in dem persönlichen Interview weiter. "Sie haben mich komplett gelähmt und mich so verwirrt, weil ich keine Kontrolle über meinen Körper hatte." Sport habe ihr dabei geholfen, die Ängste zu überwinden. So sei es auch zu ihrer Transformation gekommen, bei der sie rund 45 Kilogramm abgenommen und auch auf Alkohol verzichtet hat. Dass diese auch für negative Kommentare gesorgt habe, habe sie nicht schockiert oder beunruhigt, erklärte Adele. "Mein Körper wurde während meiner gesamten Karriere thematisiert. Ich war entweder zu dick oder zu dünn."

Neuer Freund "unglaublich witzig"

Mehr zum Thema

Wie das "People"-Magazin berichtet, sprach die Grammy-Gewinnerin auch über ihre neue Beziehung zu Sportagent Rich Paul. "Er ist einfach unglaublich witzig. Und sehr schlau. Es ist toll, ihm zuzusehen, wie er das macht, was er macht", schwärmte Adele. Es sei die erste Beziehung, in der sie sich selbst liebt und offen dafür ist, "jemand anderen zu lieben und von ihm geliebt zu werden". Ihren ersten gemeinsamen Auftritt in der Öffentlichkeit hatten die zwei bei einem NBA-Spiel im Juli dieses Jahres. Offiziell hatte sie die Beziehung dann im September via Instagram gemacht.

Hierzulande wird das Special unter dem Titel "Ein Abend mit Adele" zu sehen sein. Die Deutschlandpremiere gibt es ab dem 21. November in der ARD-Mediathek, im Dezember wird es dann auch im TV ausgestrahlt.

Quelle: ntv.de, nan/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen