Unterhaltung

Schmachtende Blicke Shakira im Turtel-Modus

imago95193937h.jpg

Ihre Beziehung hat bislang allen Krisen getrotzt: Shakira und Gerard Piqué.

(Foto: imago images/PanoramiC)

In ihrer Beziehung war in den vergangenen Jahren nicht immer alles eitel Sonnenschein, das steht fest. Doch Sängerin Shakira und Fußballer Gerard Piqué haben bislang alle Tiefen gemeinsam gemeistert. Jetzt präsentieren sie sich schwer verliebt in der Öffentlichkeit.

Sängerin Shakira und Fußball-Profi Gerard Piqué haben sich am Sonntag äußerst innig auf der Tribüne des Davis-Cup-Finales in Madrid gezeigt. Tiefe Blicke, liebevolle Gesten und zärtliche Küsse - so verliebt war das Paar lange nicht mehr zu sehen.

imago95199692h.jpg

Shakira war während des Davis-Cup-Finales auch aufgetreten.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Die Sängerin gab zuvor auf der Bühne ein Medley ihrer größten Hits zum Besten. Bereits zum sechsten Mal konnte sich Spanien am Wochenende zum Davis-Cup-Sieger krönen. Das Team um Rafael Nadal entschied das Finale in der spanischen Hauptstadt gegen Kanada für sich. Den Sieg feierten Shakira und Piqué auch in ihren Instagram-Storys mit Fotos und kurzen Clips von der Siegerehrung.

Zwei gemeinsame Söhne

Die kolumbianische Pop-Rock-Sängerin und der spanische Fußballspieler sind seit 2011 liiert, nachdem Shakira zuvor ihre Langzeitbeziehung mit Antonio de la Rúa, Sohn des früheren argentinischen Staatspräsidenten Fernando de la Rúa, beendet hatte. Kennengelernt hatten sich die beiden beim Dreh des offiziellen Videoclips zu ihrem WM-Song "Waka Waka" von 2010. Er gewann damals mit seiner Mannschaft das Turnier.

Gemeinsam bekam das Paar die beiden Söhne Milan (6) und Sasha (4). Die Familie lebt in Spanien. Piqué ist Fußballprofi beim FC Barcelona.

Trennungsgerüchte und Depression

imago95193938h.jpg

Und weil es so schön war, noch ein Küsschen ...

(Foto: imago images/PanoramiC)

Doch das Liebesglück der beiden schien nicht immer so perfekt zu sein. Immer wieder flammten in den vergangenen Jahren Trennungsgerüchte auf. Und tatsächlich musste die Beziehung wohl die eine oder andere Belastungsprobe bestehen.

So gestand Shakira erst vor Kurzem in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian", dass sie vor zwei Jahren in eine Depression verfiel. Grund war eine Blutung an ihren Stimmbändern, wegen der sie nicht mehr singen konnte. "Ich dachte immer, es gäbe Dinge in meinem Leben, die ich verlieren würde, so etwas wie Schönheit oder Jugend. Aber ich hätte nie gedacht, dass meine Stimme mich mal verlassen würde", sagte die 42-Jährige. Nicht singen zu können, sei für sie unerträglich gewesen.

Die Situation belastete auch das Verhältnis zu ihrem Lebensgefährten. Nie hätten sie sich häufiger gestritten als zu jener Zeit, räumte Shakira ein. Piqué habe sie damals von ihrer schlimmsten Seite kennengelernt. "Ich war pessimistisch", blickte der Popstar zurück.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.