Unterhaltung

Schlecht, schlechter, Alba "Sin City"-Star fällt durch

imago67834265h.jpg

War das wirklich ihre einzige Paraderolle? Jessica Alba als Nancy Callahan in "Sin City".

(Foto: imago/ZUMA Press)

Ja, ist denn das die Möglichkeit? Filme mit Jessica Alba sollen besonders schlecht sein? Nun, wenn es nach den Kritikern geht, dann ist das so. Das ergab jedenfalls eine statistische Auswertung von Filmen aus den vergangenen 20 Jahren.

Mit ihrer eigenen Beauty-Linie "Honest" schaufelt Jessica Alba inzwischen Geld ohne Ende. Dass deswegen ihre Schauspielkarriere quasi zum Erliegen gekommen ist, macht angesichts einer neuen Studie aber womöglich nur wenige Menschen traurig.

"GoCompare.com" analysierte die Kritikerstimmen zu Filmen aus den vergangenen 20 Jahren. Grundlage waren Statistiken der "Internet Movie Database" (IMDb), der weltweit größten Filmdatenbank.

Von Biel bis Aniston

Wie unter anderem die Seite "The Warp" berichtet, kamen Filme mit der 37-jährigen Alba dabei besonders schlecht an. Der Studie zufolge erhielt tatsächlich nur einer ihrer Filme in all den Jahren eine positive Bewertung: die Comicverfilmung "Sin City". Der Rest - ob "Fantastic Four" oder "Der Glücksbringer" - fiel kläglich durch.

Nur etwas mehr Erfolg hatte Jessica Biel, die auf Platz zwei dieser wenig schmeichelhaften Liste landete. Platz drei belegt Heather Graham. Weiter hinten folgten etwa auch "Mamma Mia! Here we Go Again"-Star Amanda Seyfried (Platz 8), Femme Fatale Selma Hayek (Platz 10) und sogar Jennifer Aniston (Platz 15.)

Auch Robin Williams dabei

Bei den Männern geht es an der Spitze der Darsteller mit dem geringsten Ansehen in der Kritikergunst nicht ganz so prominent zu. Den ersten Platz belegt hier Mike Epps, zuletzt etwa in "Uncle Drew" oder "Resident Evil: Extinction" zu sehen.

Platz zwei geht an Kevin Pollak ("Cop Out - Geladen und entsichert") vor Josh Duhamel, der ebenfalls für wenig glorreiche Kinofilme steht. Gerard Butler landete auf Platz fünf noch vor Adam Sandler (Platz 6) und John Travolta (Platz 7) bei den "Top of the Flops". Auch der mittlerweile verstorbene Robin Williams taucht erstaunlicherweise in der Liste auf. Er belegt sogar Platz 4.

Quelle: ntv.de, vpr/spot