Unterhaltung

Maulkorb und klare Dating-Regeln So drangsaliert Tom Cuise seine Ex-Frau

AP_1202271108743.jpg

Seit vier Jahren sind Tom Cruise und Katie Holmes getrennt. Doch noch kontrolliert Cruise seine Ex-Frau.

(Foto: AP)

Lange sind Tom Cruise und Katie Holmes bereits kein Paar mehr, die Trennung soll schmutzig gewesen sein. Wie schmutzig, das scheint ein neuer Bericht zu enthüllen. Demnach hat Holmes dem Hollywoodstar bis heute Folge zu leisten.

Eine Ewigkeit scheint vergangen, seit Tom Cruise bei US-Talkerin Oprah Winfrey über die gelbe Couch hopste. Er war verliebt in Katie Holmes, alle sollten es wissen. Vier Jahre nach der Scheidung des einstigen Vorzeigepaars scheint es aber nun vor allem eine Menge Dinge zu geben, die die Weltöffentlichkeit lieber nicht wissen soll - jedenfalls wenn es nach Cruise geht.

Das Portal "Radar Online" will herausgefunden haben, dass Holmes sich zum Zweck einer schnellen Scheidung so einige Regeln auferlegen ließ. "Katie hat eine Klausel unterschrieben, die sie daran hindern soll, Tom auf verschiedene Arten bloßzustellen. Sie darf zum Beispiel nicht über ihn oder Scientology sprechen."

In erster Linie dürfte es jedoch ein anderes Verbot sein, das die 37-jährige Holmes noch bis heute so richtig einschränkt. Zusätzlich zu den bereits genannten Auflagen soll sie bis zu fünf Jahre nach der Scheidung keine offizielle Beziehung führen dürfen. "Sie darf daten - allerdings nicht öffentlich", will "Radar Online" wissen. "Und sie darf keinen Partner in die Nähe von Tochter Suri lassen."

"Katie wollte die Ehe dringend beenden"

Das könnte erklären, wieso sich Holmes trotz immer wieder aufkommender Spekulationen um eine Liaison mit dem 48-jährigen Jamie Foxx noch nicht dazu geäußert hat. Die beiden Schauspieler waren erstmals 2013 miteinander in Verbindung gebracht worden. Damals hatten sie bei einer Benefizveranstaltung in den Hamptons miteinander getanzt.

Als im vergangenen Jahr ein Foto der beiden beim Händchenhalten geleakt wurde, bestritt deren Management eine Beziehung. Allerdings hatte man damals vermutet, Respekt vor der Freundschaft von Foxx mit Cruise - die beiden drehten 2004 gemeinsam den Film "Collateral" - sei der Grund dafür gewesen.

Wieso Holmes überhaupt solch strengen Scheidungsklauseln unterschrieben haben sollte, will "Radar Online" übrigens ebenfalls wissen: "Katie wollte die Ehe so dringend beenden, dass sie diesen Bedingungen zugestimmt hat."

Quelle: n-tv.de, ame

Mehr zum Thema