Unterhaltung

Zwölf Monate Übergangszeit So geht es mit Harry und Meghan weiter

128292214.jpg

Zum 1. April dampfen sie endgültig ab: Prinz Harry und Herzogin Meghan.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Abschied von Prinz Harry und seiner Frau Meghan aus der royalen Top-Riege nimmt immer konkretere Züge an. Ab 1. April sollen die beiden frei von den meisten Verpflichtungen sein. Doch es gibt auch noch ein paar Hintertürchen.

Prinz Harrys und Herzogin Meghans Tage als Senior-Royals sind gezählt. Wie ein Sprecher des Palastes gegenüber dem "People"-Magazin bestätigte, wird der 31. März der letzte Tag der beiden sein, an dem sie als Repräsentanten von Queen Elizabeth II. fungieren. Damit tritt das Ausscheiden der beiden aus der vordersten Riege der Royals, das vor sechs Wochen angekündigt wurde, offiziell am 1. April in Kraft.

Weiter erklärte der Sprecher: "Der Herzog und die Herzogin werden ihre Zeit sowohl in Großbritannien als auch in Nordamerika verbringen." Ihre Anreden "Seine Königliche Hoheit" und "Ihre Königliche Hoheit" dürfen sie zwar behalten, jedoch künftig nicht mehr aktiv nutzen.

Darüber hinaus wurde ein Übergangszeitraum von zwölf Monaten festgelegt, "um sicherzustellen, dass die Vereinbarung für alle Parteien funktioniert". Solange wird Harry auch einige seiner Militärtitel behalten, jedoch nicht verwenden.

Weitere Termine im Februar und März

Und wie steht es um den Namen ihrer Marke "Sussex Royal", den ihnen die Queen jüngst verboten haben soll? "Da der Herzog und die Herzogin als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurücktreten und auf finanzielle Unabhängigkeit hinarbeiten werden, musste die Verwendung des Wortes 'Royal' in diesem Zusammenhang überprüft werden", fügte der Sprecher hinzu. Die Diskussionen würden noch andauern, "jedoch wird neben dem Start ihrer neuen gemeinnützigen Organisation eine Änderung angekündigt". Zudem werden sie weiter unter ihren königlichen Titeln Herzog und Herzogin von Sussex bekannt sein. Harry bleibt nach wie vor sechster in der königlichen Thronfolge.

Der Palast gab außerdem künftige Termine von Harry und Meghan bekannt. Am 28. Februar wird der 35-Jährige gemeinsam mit Sänger Jon Bon Jovi am Invictus Games Choir teilnehmen. Am 6. März geht es für Harry außerdem mit Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zu der Eröffnung des Silverstone-UK-Experience-Museums.

Am 7. März besuchen Harry und Meghan gemeinsam das Mountbatten Festival of Music in der Royal Albert Hall. Im Rahmen des Internationalen Frauentags am 8. März absolviert Meghan ebenfalls einen Auftritt - Details sind noch unbekannt. Außerdem geht es für alle Royals anlässlich des Commonwealth Days am 9. März zum Gottesdienst in die Londoner Westminster Abbey.

Quelle: ntv.de, vpr/spot