Unterhaltung

Corona-Verschwörungstheorien Stars, die Quatsch verbreiten

imago69449879h.jpg

Glaubt er an einen Zusammenhang von 5G und Corona? John Cusack.

(Foto: imago/Seeliger)

Hierzulande hat sich Xavier Naidoo als womöglich prominentester Anhänger von Verschwörungstheorien entpuppt. Doch auch in Hollywood gehen so manche Stars allem möglichen Unfug auf den Leim, auch und gerade während der Corona-Krise. John Cusack und Woody Harrelson zum Beispiel.

In Krisenzeiten haben Verschwörungstheorien bekanntlich Hochkonjunktur. Auch die Corona-Pandemie wird davon nicht verschont. Erst diese Woche warnte etwa der niedersächsische Verfassungsschutz davor. "Glauben Sie nicht alles, was im Internet verbreitet wird", erklärte Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut.

Eine Verschwörungstheorie, die sich hartnäckig hält, sieht einen angeblichen Zusammenhang zwischen dem Coronavirus und 5G-Mobilfunknetzen. Diese Falschmeldung verbreiteten sogar internationale Promis.

Cusack nennt Kritiker "dumm"

Jüngst äußerte sich zum Beispiel Schauspieler John Cusack via Twitter dazu. In seinem bereits wieder gelöschten Tweet schrieb der 53-Jährige laut "New York Post", dass sich 5G als "sehr, sehr schlecht für die Gesundheit" herausstellen werde, ohne auf genaue Details einzugehen. Seine Aussagen seien von Quellen in der Wissenschaft und im Gesundheitswesen gestützt, so der "High Fidelity"-Darsteller, ohne dies jedoch ebenfalls weiter auszuführen. Dafür soll er seine Kritiker als "dumm" bezeichnet haben.

Zuvor hatte Woody Harrelson auf seinem offiziellen Instagram-Account einen Bericht "über die negativen Auswirkungen von 5G" und seine angebliche Rolle in der Coronavirus-Pandemie veröffentlicht. Laut "New York Post" kommentierte der Schauspieler den mittlerweile wieder gelöschten Beitrag mit den Worten: "Ich habe es noch nicht vollständig überprüft. Ich finde es aber sehr interessant." In dem Bericht wird behauptet, dass die "5G-Strahlung" die Ausbreitung des Virus "verschärft" und tödlicher mache.

"Schlimmste Art von Fake News"

Die britische Rapperin M.I.A glaubt zwar nicht, dass man wegen 5G Covid-19 bekommen könne, sieht aber einen anderen Zusammenhang, wie sie twitterte. Sie ist der Meinung, es könne den Körper im Heilungsprozess beeinträchtigen bzw. diesen verlangsamen, da der Körper gleichzeitig mit der Frequenz der neuen Signale und Covid-19 umgehen müsse.

Wissenschaftler bezeichnen den Zusammenhang zwischen 5G und Covid-19 als "völligen Müll" und biologisch unmöglich. Stephen Powis, der medizinische Direktor von Englands National Health Service, nannte die Verschwörungstheorie "die schlimmste Art von Fake News". Auch ntv.de hat sich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt.

Doch nicht nur 5G treibt die Promis um. US-Komikerin Roseanne Barr, die bereits in der Vergangenheit mehr als nur einmal mit kontroversen Aussagen für Wirbel gesorgt hat, wittert wiederum eine ganz andere Verschwörung. Die 67-Jährige ist der Meinung, das Coronavirus werde gezielt dafür eingesetzt, ihre Generation loszuwerden. Das sagte sie US-Medienberichten zufolge in einer Youtube-Talkshow mit ihrem kanadischen Kollegen Norm Macdonald. Belege für ihre Aussagen brachte auch sie nicht vor.

Quelle: ntv.de, vpr/spot