Unterhaltung

Von Metallica bis Miley Cyrus Stars erinnern an Chris Cornell

c08112e466c1e04599601d250b07d5c6.jpg

Auch sie zollte Chris Cornell Tribut: Miley Cyrus.

REUTERS

Viele prominente Musiker sind in den vergangenen Jahren von uns gegangen. Der Tod von Soundgarden-Sänger Chris Cornell hat dabei viele ganz besonders betroffen gemacht. In Los Angeles geben nun so unterschiedliche Künstler wie Metallica oder Miley Cyrus ein Tribute-Konzert.

Hochkarätige Stars und Musiker haben mit einem Konzert den verstorbenen Sänger und Gitarristen Chris Cornell gewürdigt. Circa fünf Stunden dauerte das emotionale Spektakel in Los Angeles. Auf der Bühne standen unter anderem Miley Cyrus, die Foo Fighters, Josh Homme von Queens of the Stone Age, Adam Levine von Maroon 5, Metallica und Soundgarden. Für einen besonderen Gänsehaut-Moment sorgte zudem Cornells Tochter Toni.

a8b75cc91d1b0593bbcd94eb658dfe15.jpg

Bewegender Auftritt: Toni Cornell mit Ziggy Marley.

(Foto: REUTERS)

Toni Cornell performte zusammen mit Ziggy Marley ein Lied dessen Vaters Bob Marley, "Redemption Song". Auch der Auftritt von Miley Cyrus sorgte beim Publikum laut US-Medienberichten für Tränen in den Augen. Sie coverte das Stück "Say Hello 2 Heaven" von Cornells Band Temple of the Dog mit beeindruckender Intensität.

Ikone des Grunge

Durch den Abend führte US-Moderator Jimmy Kimmel. Reden auf Cornell hielten etwa Hollywood-Star Brad Pitt und Schauspieler Jack Black. Das Konzert war innerhalb von zehn Minuten ausverkauft gewesen. Die Einnahmen werden komplett für wohltätige Zwecke gespendet. Unter anderem kommen sie der "Chris and Vicky Cornell Foundation" zugute, die sich um bedürftige Kinder kümmert.

7e06e2c6c2d18fdfd339fb1d0fc8701f.jpg

Die Erlöse des Konzerts werden gespendet.

(Foto: REUTERS)

Chris Cornell wurde im Juli 1964 in Seattle geboren. Als Sänger und Gitarrist der Bands Soundgarden und Temple of the Dog wurde er zu einem der Aushängeschilder der Grunge-Bewegung zu Beginn der 1990er-Jahre. Später gründete er zudem mit Mitgliedern der Gruppe Rage Against the Machine die Band Audioslave.

Am 18. Mai 2017 beging Cornell im Alter von 52 Jahren nach einem Konzert in Detroit in seinem Hotelzimmer Selbstmord. Sein Tod gab vielen Rätseln auf, da der lange mit Drogen- und Alkoholproblemen kämpfende Musiker mittlerweile als stabil galt. Cornell hinterließ neben seiner Frau Vicky drei Kinder - seine Tochter Lillian Jean aus erster Ehe sowie Toni und den Sohn Christopher Nicholas, die aus der Beziehung mit Vicky hervorgingen.

Rat und Nothilfe

  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (Tel.: 0800/111-0-111) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333; wochentags von 14 bis 20 Uhr)
  • Auf den Seiten der Deutschen Depressionshilfe sind Listen mit regionalen Krisendiensten und mit Kliniken zu finden. Zudem gibt es viele Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige, um die Situation und die Versorgung Depressiver zu verbessern. Sie bieten Depressiven ein E-Mail-Beratung als Orientierungshilfe an.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema