Unterhaltung

"Unmenschliches" Dschungelcamp Jana URKRAFT geht auf die Barrikaden

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Papis büßt Sympathiepunkte ein, Cosimo plagt das schlechte Gewissen und Claudia plaudert von "Hurricane Charley". Der 23. Januar wird in die Geschichte eingehen! Es ist der Tag, an dem Revolutionärin Jana zum Sturm auf das Baumhaus bläst. Wider die Tyrannei im Dschungelcamp!

Für die Moderatoren ist Jana URKRAFT "die Mogelpackung des Jahres" - eine Frau, die angeblich im Dschungel lebt, zwei Wochen eher in Australien angereist sei, um sich "zu erden" und sich dann gleich als Erstes "das beste Bett aussucht". An Tag 11 kommt's im Camp zum URKNALL. Jana rebelliert. Und zwar gegen das gesamte Dschungelsystem: "Für mich ist das Maß voll! Was hier stattfindet, ist nicht mehr menschlich. Bestimmte Rechte, bestimmte Sachen, die passieren: Das ist Folter! Ständige Änderungen. Was hier passiert, ist krank und armselig."

Hilfe! Den Zuschauer ereilt sofort ein Brigitte-Nielsen-Gedächtnismoment: "Was geht los da rein?" Aufstachelung zur Meuterei im Dschungel. Los, schnell die Speere spitzen und zum Sturm auf das Baumhaus blasen! Wir sind die Camper! Wir sind die Camper!

Diese Tyrannei von unserem RTL, hart schlafende Promis bei Reis und Bohnen unter freiem Himmeln zu gängeln, muss ein Ende haben! Jana, die Herrin der Fliegen, hält eine flammende Rede gegen das System der Unterdrückung.

Minimales, wirklich nur klitzekleines Problem dieser geplanten Revolution von unten: Niemand möchte sich der Rebellin anschließen. Stattdessen muss sie sich von Papis sagen lassen: "Dann geh doch nach Hause! Sag den Satz, dann verlierst du alles." Obschon Jana nicht mehr im Dschungel weilen möchte, kommt ihr das berühmte Sprüchlein: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" nicht über die Lippen.

"Ich bin der Stärkste im Camp"

30E10.jpg

Hat den Kanal voll von der Folter im Dschungel: Jana URKRAFT (RTL)

Dafür quatscht Lucas umso mehr. Faselt er doch herrlich selbstüberzeugt so Mumpitz wie: "Ich bin der Stärkste im Camp." Bei der gemeinsamen Dschungelprüfung mit dem Titel: "Albtraumfahrt" sieht das Ganze aber anders aus. Gemeinsam mit Papis und Gigi steckt Cordalis in einer Rakete. Er im Mittelteil, Papis unter ihm und Gigi über ihm. Böse Alien-Kakerlaken und beißende Weltraum-Ameisen attackieren derweil die hungrigen Leiber der drei Urwald-Astronauten.

Es gilt, schnell Sterne von unten nach oben durchzureichen, aber Pianist Cordalis lässt die Sterne mehrfach fallen. Oder wie Papis das fehlende Fingerspitzengefühl beschreibt: "Lucas hat keine gute Handfeinigkeit". Dennoch: sechs Sterne für die Kosmonauten. Übrigens: Lucas spielt Klavier - schon länger.

Dschungelcamp im TV

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ist täglich um 22.15 Uhr bei RTL zu sehen, freitags bereits um 21.30 Uhr. Und natürlich ist die Sendung auch auf RTL+ abrufbar.

Zurück am Lagerfeuer mimt "der Stärkste im Camp" hemmungslos den Unterholz-Sheriff. Cosimo kassiert amtliche Ansagen und wird von Wyatt "Cordalis" Earp zum Toilettendienst verdonnert. Hopp hopp, stell dich nicht so an, los jetzt! Was für ein Kommandoton! Man fragt sich: Woher kommt sie nur, diese astronomische Fehleinschätzung der eigenen Person?

Das kann man sich auch bei Claudia fragen. Was die Spielerfrau am elften Tage für Schoten aus ihrem Leben zum Besten gibt, ist so unerquicklich mit anzuhören, dass Cosimo schon bald das Weite sucht. Hach ja, 2004 war ja mal dieser "Hurricane Charley" in Florida. Das fand die Claudia "alles so geil". Weil da alles verwüstet war, nachdem das ganze Zeug zuvor durch die Luft geflogen ist. Und dann wollte die Claudia halt nach draußen, um "zu gucken". Da habe sogar "ein Krokodil" gelegen. Mit anderen Worten: Schade, dass es damals noch kein Handy mit Kamera gab und Claudia keine Fotos von ihrem Naturkatastrophen-Watching machen konnte.

Schließlich fiel in ihrem "schönen 900 Quadratmeter großen Haus" auch noch der Strom aus und sie mussten sich - das glaubt keiner, der das nicht selbst erlebt hat! - eine ganze Woche lang von Sushi ernähren! Arme, arme Claudia! Das muss ziemlich traumatisch gewesen sein, sich sieben Tage lang Sake Nigiris und Toronto Rolls in die dekadente Schnute zu schieben.

Chips für alle und eine Lüge

Zum Glück bricht Claudia mit Djamila zur gemeinsamen Schatzsuche auf und der Zuschauer bleibt von weiteren effenberg'schen Reminiszenzen verschont. Moment, Rowe muss sich noch schnell einen BH anziehen und los geht's! Die beiden müssen Dreirad-Tandem fahren und einen auf ihrem Fahrradhelm befestigten Behälter mit Flüssigkeit füllen, die sie schließlich zu einem Topf befördern, in dem sich der Schlüssel für die Schatzkiste befindet. Djamila verplempert pausenlos die bunte Suppe und das ist so lustig anzuschauen, dass Claudias schlechte Hilfestellungen letztlich ein Segen für diese göttlichen Szenen sind.

Die Schatzsuche ist von Erfolg gekrönt. Juhu, Chips für alle! Und: eine Lüge! Erzählt Claudia doch tatsächlich den anderen von einem Spaghetti-Bolognese-Angebot, das sie fürs Team selbstredend ausgeschlagen hätten. Natürlich die reinste Stichelei gegen Cosi, den seit zwei Tagen wegen des Pizza-Gates ein schlechtes Gewissen plagt. So gibt der 41-Jährige reumütig die Hälfte seiner Snacks ab. Hallo!? Wie wird denn bitte an Tag 11 mit unserem Lieblingsitaliener umgegangen? Während jeder im Camp, der traurig ist, getätschelt und umsorgt wird, hackt man auf Cosimo rum.

Es fallen Sprüche wie: "Du bist wie die Prinzessin auf der Erbse! (…) Ein Riesenbaby!" Pronto aber durchschaut das Schlitzohr die Strategie, die hinter dem Piesacken steckt: "Man sucht einen Grund, mich anzuecken." Vor allem Papis büßt Sympathiepunkte ein, als er den Checker anpflaumt: "Du bist bipolar wie Tessa."

Gehen muss an Tag 11 niemand. Das Merkwürdige: Jana, die noch Stunden zuvor zur großen Revolte getrommelt hat und ihre Mission im Camp beendet sah, ist plötzlich überglücklich, einen weiteren Tag unter freiem Himmel zu verbringen. Das soll noch einer verstehen! Aber unserem RTL ist ja auch nicht zu trauen. Wer weiß, mit welchen Substanzen die heimlich die Chips versehen haben!

(Dieser Artikel wurde am Dienstag, 24. Januar 2023 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen