Unterhaltung

Au backe! Tom Cruise hat da wohl was machen lassen

259944757.jpg

Irgendwie haben wir ihn anders in Erinnerung: Tom Cruise.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Kommendes Jahr wird Tom Cruise 60. Und dafür - darin sind sich wohl alle einig - hat er sich verflixt gut gehalten. Bis jetzt jedenfalls. Neue Fotos, die ihn am Rande eines Baseball-Spiels zeigen, sorgen nun für einiges Entsetzen. Was ist nur mit seinem Gesicht passiert?

Man könnte viele Erklärungen dafür finden. Zum Beispiel: Er hat halt ein bisschen zugenommen. Oder: Er hat sich im Lockdown eben mal das eine oder andere Bierchen mehr gegönnt. Oder: Er ist ja nun auch nicht mehr der Jüngste, wird er 2022 doch tatsächlich 60 Jahre alt.

259944754.jpg

Ist das wirklich zum Lachen?

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Doch all das kann das Aussehen von Tom Cruise, als er nun zu einem Baseball-Spiel der LA Dodgers erschien, eigentlich nicht erklären. Der Schauspieler ist auf Fotos von dem Event jedenfalls kaum wiederzuerkennen. Er wirkt glatt gebügelt, aufgedunsen und wenn er lacht, könnte einem glatt ein entsetztes "Au backe" entfahren.

Das ist auch vielen Nutzern in den sozialen Netzwerken nicht entgangen. Hier wird wild darüber spekuliert, dass Cruise sich vermutlich einem Schönheitseingriff unterzogen hat. Einem missglückten, wohl gemerkt.

"In ein Wespennest gefallen"

Das sieht auch ein Schönheits-Experte nicht anders, den die "Bild"-Zeitung aufgegabelt hat. "Mit Gewichtszunahme ist dies nicht zu erklären, denn Cruise hat noch immer einen schlanken, durchtrainieren Körper. Das Gesicht entspricht ganz klar einem typisch verspritzen Gesicht mit Hyaluronsäure", ist sich Dr. Bruce Reith im Gespräch mit dem Blatt sicher.

Mehr zum Thema

Cruise sehe aus, als sei er "in ein Wespennest gefallen", urteilt der Experte. Und so wirklich widersprechen will man ihm dabei nicht. Bleibt zu hoffen, dass der Hollywood-Star zumindest auf der Leinwand einen anderen Eindruck hinterlässt. Schließlich stehen demnächst nicht nur zwei weitere "Mission: Impossible"-Fortsetzungen für ihn an, sondern auch die Wiederbelebung von "Top Gun".

Zu dem Baseball-Spiel wurde Cruise übrigens von seinem Sohn Connor begleitet, den er seinerzeit mit seiner damaligen Frau Nicole Kidman adoptiert hatte. Kann er nicht mal seinen Vater darauf hinweisen? "Du, Papa, das mit dem Schönheits-Doc lassen wir lieber mal."

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.