Unterhaltung

Vip, Vip, Hurra! Warum Jana Pallaske ein Sommertraum ist

imago0092562524h.jpg

Wird Körper und Seele der "Sommerhaus"-WG'ler garantiert in Einklang bringen: Schauspielerin Jana Pallaske.

(Foto: imago images / Future Image)

Mütter, die Fotos ihrer nackten Kinder posten, Captain Kirk auf neuer Mission und eine Moderatorin, der nach 17 Jahren der Stecker gezogen wurde. Vip, Vip, Hurra - dieser Promi-Rückblick bietet auch seelische Erleuchtung: Jana Pallaske is in the (summer)house!

"Es ist wichtig, dass man ihn nicht erkennt, wenn man ihn auf der Straße sieht", sagt Cathy Hummels, Gattin von Fußballer Mats Hummels über ihren dreijährigen Sohn Ludwig, genannt "Ludi". Der süße Ludi, so kritische Follower der Influencerin, müsse "mittlerweile für einen Großteil ihrer Posts herhalten". Und obschon es immer mehr Gegenwind für (prominente) Muttis gibt, die auf dem Rücken ihrer zum Teil sehr kleinen Kinder Likes auf Social Media einsammeln und nicht selten darauf sogar ihr Geschäftsmodell aufbauen, sind viele in der Tat unbelehrbar und scheinbar immun gegen jegliche Warnungen.

Doch unser Promi-Rückblick in dieser Woche zeigt, dass es nicht nur Frau Hummels ist, die ständig ihr Kind in den sozialen Medien präsentiert. Immer wieder appellieren Datenschützer und Kriminologen, die eigenen Kinder zu schützen. Aber entweder hat auch Schauspielerin Wolke Hegenbarth noch nie etwas von Cyberkriminalität und dem Darknet gehört oder aber es ist ihr schlichtweg egal, wenn sie Fotos ihres völlig nackten Sohnes Avi veröffentlicht.

Es heißt dann immer, man beschütze sein Kind. Andererseits ist es selbst für Laien ein Leichtes, ratzfatz rauszubekommen, wo das Kind in den Kindergarten geht oder wo sich der Spielplatz befindet. Einsicht bei den meisten: Fehlanzeige. Vielleicht aber hat Sat.1 in diesem Zusammenhang wirklich eine geniale Idee, nachdem unlängst Ikke Hüftgold öffentlich gemacht hatte, dass es der Sender beim Thema Kinderrechte für seine Reality-Sendungen nicht ganz so genau nimmt. In Bälde füllt sich nämlich - wie jedes Jahr - wieder der "Promi Big Brother"-Container. Dieses Mal mit von der Partie: Melanie Müller, die noch vor kurzem ihre kleine Tochter auf dem Töpfchen postete sowie Dominic Harrison, der seine Kinder gefühlt 24/7 im Internet zeigt und deren Privatsphäre mit Füßen tritt. Denn die Kleinen kennen das ja, dass sie nahezu pausenlos gefilmt werden. Für die ist das "normal".

"Evo~Revo~Love~SouLution" mit Jana Pallaske

Normal mittlerweile ist auch, dass die Reality-Stars regelrechte Formathopser geworden sind. Aber die Showbranche ist hart und steinig. Und so müssen wir uns eben daran gewöhnen, dass die geneigte Prominenz heute dort und morgen da rumturnt. Deswegen ist die folgende Meldung über einen weiteren Neuzugang im "Sommerhaus" auch ein absoluter Knaller. Ja, viele "Sommerhaus"-Fans haben über die Bekanntheit der künftigen Bewohner ein bisschen mit den Augen gerollt. Wenn der Einzige, den man kennt, Mola Adebisi ist, will das schon was heißen. Dass die Schauspielerin Jana Pallaske aber mit in die gemütliche Bude in Bocholt zieht, ist ein wahrer Coup und könnte das "Sommerhaus" in ganz neue Sphären heben.

Lange lagen den Fans des Formats die elendiglichen Verbalattacken "der Berliner am Rhein" sowie des Herrn Mangold unschön in der Magengegend. Nun wird Jana, die sich selbst als "Medizinfrau" und "moderne Hexe" bezeichnet, bestimmt für jede Menge Spiritualität in Bocholt sorgen. Janas Expertise liest sich auf ihrer persönlichen Patreon-Seite wahrlich umfassend: angefangen von "Evo~Revo~Love~SouLution" bis hin zur "Bodywork SESSiON" ist wirklich alles für den unruhigen Geist dabei.

Man sollte in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass unser RTL uns ermöglicht, den pallaske'schen Sitzungen unentgeltlich beizuwohnen. Normalerweise kostet nämlich allein ein "FULL SACRED DAY together" mit Jana irgendwas zwischen 2000 und 15.000 Dollar. Was wir ganz bestimmt erwarten dürfen: eine schöne sommerhäusliche Eröffnungszeremonie, das Bauen eines Altars, Yoga und Stretching und ganz viel gemeinsame Atemarbeit, um die negativen Erinnerungen aus dem Vorjahr ein für alle Mal in positive Energie umzuwandeln. Frei nach dem Motto: Jana spricht mit dem Universum.

Jugendwahn und Captain Kirk

Positive Energie brauchen wir auch, um uns daran zu gewöhnen, dass es das Fernsehen, so wie wir es kennen, bald nicht mehr gibt und künftig immer mehr einem Jungbrunnen ähnelt. Der Platz für Menschen mit Falten wird von Jahr zu Jahr enger. Das junge Zielpublikum möchte man erreichen und verzichtet dafür gern auf Menschen mit mehr Lebenserfahrung. Es herrsche "Jugendwahn", beklagt in dieser Woche etwa die TV-Moderatorin Simone Standl, nachdem ihr vom WDR kurz zuvor plötzlich und unverhofft nach 17 Jahren vor der Kamera der Stecker gezogen worden war.

Nur ein "altes Eisen" ist vom Jugendwahn nicht betroffen. "Star Trek"-Legende William Shatner bekommt mit neunzig Jahren noch seine eigene TV-Show. Aber auch diese frohe Kunde hat einen Haken: Captain Kirk geht nicht etwa an Bord der USS Enterprise, sondern lässt sich auf irgendeine Bühne eines russischen Propagandasenders RT beamen. Die Show soll "I don't understand" heißen. Mit treffenderen Worten hätten wir unseren Wochenrückblick kaum beenden können. Bis nächsten Freitag! Machen Sie es wie Jana, atmen Sie!

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen