Unterhaltung

Betrunken am Vatertag Wendler bringt Pocher zum Erbrechen

Die einstigen Erz-Feinde Oliver Pocher und Michael Wendler haben das Kriegsbeil offenbar endgültig begraben. Immerhin treffen sie sich für Pochers RTL-Show zum gemeinsamen Besäufnis. Das bekommt dem sonst abstinent lebenden Pocher nur so überhaupt nicht.

Comedian Oliver Pocher und Schlagersänger Michael Wendler haben sich nach ihrer Instagram-Fehde weitestgehend versöhnt. Das haben sie nun in der Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" erneut unter Beweis gestellt.

imago0097421942h.jpg

Erst Feinde, jetzt Sauf-Kumpanen: Oliver Pocher und Michael Wendler (v.l.)

(Foto: imago images/Future Image)

Dort trafen sich der 42-jährige Comedian und der fünf Jahre ältere Sänger für eine besondere Aktion: Die beiden Väter waren zum traditionellen "Vatertagssaufen" verabredet. Dieses Treffen ist in einem Einspieler in der neuen Folge von Pochers Show zu sehen. Ein erster Ausschnitt, den er auf Instagram veröffentlicht hat, zeigt, dass ihm das feuchtfröhliche Beisammensein nicht sehr gut bekommen ist.

Pocher, der seit Jahren eigentlich keinen Alkohol mehr trinkt, muss sich nach unzähligen Schnäpsen in einen Eimer übergeben. In dem Clip ist ungeschönt zu sehen, wie sich der Magen des Komikers entleert. Dazu kommentierte er: "So sah meine Alkoholerfahrung nach meinem Vatertags‬-Bollerwagen-Nachmittag mit Michael Wendler aus!"

Unter dem Post finden sich zahlreiche Kommentare von Prominenten wie DJ Robin Schulz, Lilly Becker und Mola Adebis. Nicht alle User finden den Clip witzig, sondern vor allem ekelig und meinen, dass so etwas nicht ins Internet gehöre.

Ob die Szene so auch im TV zu sehen sein wird? Die Sendung mit dem Besäufnis von Pocher und Wendler läuft heute Abend um 23 Uhr und ist auch bei TVNOW abrufbar.

Quelle: ntv.de, nan/spot